Active X Downloads kostenlos

Verwendung von Active X

Active X ist eine von Microsoft programmierte Schnittstelle, welche den Zweck erfüllt, zwischen den im Internet bzw. Intranet angebotenen Inhalten und den Windows-Programmen zu interagieren. Active X Steuerelemente finden sich exklusiv in dem Microsoft Internet Explorer, dem hauseigenen Webbrowser von Microsoft, welcher als Freeware angeboten wird, wieder. Durch die Erschaffung von Active X ist es möglich, mediale Inhalte direkt im Internet Explorer wiederzugeben. Dazu werden die wiederzugebenden Dateien temporär heruntergeladen und dann automatisch in dem von der Webseite angeforderten Active X Steuermodul dargestellt. Programme, welche mit Active X interagieren können, müssen in einer der folgenden Programmiersprachen verfasst werden: C++, Visual Basic, Delphi oder .NET-Framework. Grundsätzlich funktioniert Active X ähnlich wie Java, jedoch läuft Java - im Gegensatz zu Active X - in einer eigenen Sandbox, d.h., dass das Programm in einer vom restlichen System abgeschirmten Laufzeitumgebung abgespielt wird.

Sicherheitsproblem Active X

Dieser Punkt ist auch das größte Problem von Active X. Es gibt innerhalb dieser Schnittstelle keinerlei Sicherheitsstrukturen und da es in keiner vom Rest des Systems abgeschirmten Laufzeitumgebung abläuft, stellt es für das ganze System ein immenses Sicherheitsrisiko dar. Durch den Einsatz von Active X ist es für fachkundige Hacker leicht, Trojaner oder andere Viren in den Computer des Nutzers einzuschleusen. Microsoft versucht dieses Problem mittels digitalen Signaturen zu umgehen, welche nur seriösen Inhalten verliehen werden, doch falls der Benutzer die Sicherheitsstufe der Active X Steuerelemente auf eine niedrige Stufe eingestellt hat, entfällt auch dieser Schutz. Schnell wird einem Inhalt ohne digitale Signatur vertraut und schon kann der Computer von Viren befallen sein. Wer dieses Risiko in keiner Weise eingehen möchte, kann im System von Windows die Active X Steuerlemente gänzlich ausschalten. Durch diesen Umstand gibt es kein Risiko mehr, dass unerlaubten Inhalten auf den Computer Zugriff gestattet wird, jedoch können dadurch auch keine interaktiven Inhalte über den Internet Explorer mehr abgespielt werden. Abhilfe können andere Browser schaffen, welche auch als Freeware angeboten werden. Der gängigste Webbrowser neben dem Internet Explorer ist Firefox. Anstelle von Active X gibt es bei Firefox das NPAPI-Plugin. Es funktioniert ähnlich wie Active X, bietet aber eine sichere Laufzeitumgebung für die interaktiven Inhalte des Internets.

Tags zu Active X

Meistgelesene Artikel

Neueste Software

Top Downloads

Top Bewertungen