SoftwareAhnenforschung

Ahnenforschung

Ahnenforschung oder auch Genealogie ist ein beliebtes Hobby. Meist fängt Ahnenforschung damit an, dass die Frage nach den eigenen Vorfahren gestellt wird. Wer waren sie, was haben sie gemacht und wo lebten sie? Bis zu den eigenen Urgroßeltern kennen die meisten ihre Familiengeschichte. Deren Vorfahren bleiben jedoch oft unbekannt. Es ist schwierig, Kenntnisse über sie zu erlangen. Es gibt niemanden mehr, der sie kannte. Genau dort setzt die Ahnenforschung an. Familienbücher liefern Daten aus der jüngeren Zeit, wertvolle Informationen für die Ahnenforschung in früheren Jahren liefern z.B. Kirchenbücher. Zu deren Erforschung gehören jedoch schon einige Fachkenntnisse, z.B. Kenntnisse alter Schriften. Im Zeitalter des Internets kann nun Ahnenforschung weltweit betrieben werden, viele Familien haben Verwandschaft z.B. in den USA. Es gibt Datenbanken mit Millionen Stammbäumen und Familienchroniken, in denen eine Recherche möglich ist. Aus den Ergebnissen der Ahnenforschung wird ein Ahnenblatt und daraus der Familienstammbaum erstellt. Für Genealogen gibt es heute Freeware Programme, die ihre Forschung unterstützen, die Ergebnisse dokumentieren und präsentieren.

Ahnenforschung mit Freeware

Freeware Software für die Ahnenforschung wird vom Autor des Programms kostenfrei im Internet oder auf CD-Beilegern in Zeitschriften angeboten. Oft sind Einschränkungen der Rechte in der Lizenzvereinbarung vermerkt, die jedoch selten Privatpersonen betreffen. Jeder kann Freeware anbieten, es besteht daher immer die Gefahr von Computerviren. Die kostenfreien Programme für Ahnenforschung sollten möglichst von seriösen Quellen bezogen oder zumindest vor Nutzung mit einem Virenprogramm geprüft werden. Freeware für Ahnenforschung sind z.B. die Programme „Ahnenblatt“ und „Family Tree Builder 5.0“.