Home / Software-Blog / Windows 7 Service Pack 1: Slipstream DVD und ISO erzeugen

Windows 7 Service Pack 1: Slipstream DVD und ISO erzeugen

Abgelegt unter: Kostenlos,Windows | Autor: Jan | 23. Februar 2011

Ob nun gezwungenermaßen “dank” eines Datencrashs oder aus Gründen der Rechnerhygiene: Ab und an kommt man nicht um eine Neuinstallation seines Betriebssystems herum. Hier erweist sich eine gründliche Vorbereitung, beispielsweise mit einer so genannten Slipstream DVD inklusive des brandneuen Windows 7 Service Pack 1 als sinnvoll.

Windows 7 Service Pack 1: Slipstream DVD und ISO erzeugen

Voraussetzung hierfür ist zum einen eine originale Retail-DVD oder ein entsprechendes Disk-Image des Betriebssystems Windows 7. Zum anderen benötigen Sie die EXE-Datei des aktuellen Service Pack 1 für Ihre Windows 7-Version, welches wir hier zum Download anbieten: Download Windows 7 Service Pack 1.

Außerdem gilt folgendes zu Beachten:

• Eine 64 Bit Slipstream DVD können Sie nur bei installiertem 64 Bit Windows 7 erzeugen.

• 32 Bit Slipstream DVDs lassen sich sowohl aus der 32 Bit- wie aus der 64-Bit Version des Betriebssystems heraus erstellen.

• Zum Herstellen der Slipstream DVD sind Administratoren-Rechte obligatorisch, die standardmäßig unter Windows 7 nicht vergeben sind. Erläuterungen zum Aktiveren des Admin-Kontos unter Windows 7 finden Sie im Blog-Artikel Windows 7: Administratorkonto aktivieren.

• Weiterhin benötigen Sie das kostenlose Konfigurations-Tool RT Se7en Lite in seiner aktuellen Beta-Version. RT Se7en Lite bieten wir hier zum Download an: Download RT Se7en Lite.

Windows 7 Service Pack 1: Slipstream DVD und ISO erzeugen mit RT Se7en Lite

Schritt 1: Haben Sie diese Voraussetzungen erfüllt, gilt es, zunächst den Schreibschutz des Windows 7 Service Pack 1 aufzuheben. Hierfür klicken Sie die betreffende EXE-Datei im Windows Explorer mit der rechten Maustaste an und wählen im Kontextmenü den Punkt “Eigenschaften” aus. In der Registerkarte “Allgemein” entfernen Sie dann bei den Attributen das Häkchen in der Checkbox “Schreibgeschützt.”

Schritt 2: Starten Sie anschließend RT Se7en Lite. Ab Werk ist dieses Programm englischsprachig, mit Hilfe des Menüs “Change UI Language” lässt sich die Oberfläche aber auf Deutsch umstellen. Wie Sie ab jetzt weiter verfahren, hängt davon ab, ob Sie eine Windows 7-DVD oder eine Image-Datei des Betriebssystems als Grundlage für die Slipstream-DVD benutzen möchten. Ist ersteres der Fall, legen Sie den Datenträger in Ihre Laufwerk ein und schließen Sie das eventuell auftauchende Autorun-Fenster.

Windows 7 Service Pack 1: Slipstream DVD erzeugen mit RT Se7en Lite

Schritt 3: Klicken Sie dann den “Suchen”-Button, wählen Sie “Select OS Path” und im anschließend aufpoppenden Fenster Ihr DVD-Laufwerk aus und klicken Sie “OK”, damit RT Se7en Lite den Inhalt der DVD auf die lokale Festplatte kopieren kann. Im nächsten Fenster wählen Sie den Menüpunkt “Desktop” aus und erstellen Sie dort einen neuen Ordner mit aussagekräftigem Namen. Ein erneuter Klick auf OK startet den Kopiervorgang, der durchaus einige Minuten in Anspruch nehmen kann.

Schritt 4: Nach Abschluss der Kopie fragt RT Se7en Lite die installierte Windows 7-Version ab. Setzen Sie außerdem das Häkchen in der Checkbox “Slipstream Service Pack” und bestätigen Sie ihre Angaben mit OK. Im folgenden Programmfenster wählen Sie nach einem Klick auf “Suchen” den zuvor auf Ihrem Desktop erstellten Ordner aus, öffnen Sie diesen und bestätigen mit OK. Als nächstes navigieren Sie im folgenden Fenster zur eXE-Datei des Windows 7 Service Pack 1 und wählen dieses aus. Per Klick auf die “Start”-Schaltfläche macht sich RT Se7en Lite daran, das Windows 7 Service Pack 1 mit den Original-Dateien der DVD zu vereinen. Je nach Geschwindigkeit des Rechners kann diese Aufgabe einige Zeit dauern.

Schritt 5: Hat RT Se7en Lite diese Aktion erfolgreich beendet, wählen Sie den Button “Fortfahren”, woraufhin die erzeugte Image-Datei geladen wird. Als nächstes Klicken Sie die “Aufgaben”-Schaltfläche am linken Rand des Programmfensters und in diesem Menü den Punkt “ISO-Bootable”. Möchten Sie eine Slipstream-DVD brennen, legen Sie einen passenden Rohling in Ihrem Brenner ein und wählen Sie dieses Laufwerk im Menüpunkt “Direct Burn” aus. Nach dem Einstellen Ihres Brenners und einem erneuten Klick auf “Direct Burn” verewigt RT Se7en Lite Windows 7 inklusive des Service Pack 1 auf dem vormals leeren Rohling – et voilà.

Windows 7 Service Pack 1: Slipstream ISO ertstellen mit RT Se7en Lite

Zum Erzeugen eines Windows 7 ISO-Images inklusive des Service Pack 1 wählen Sie im Brennmenü anstelle “Direct Burn” den Menüpunkt “Make ISO” und geben Sie den Speicherort und -namen für die virtuelle Installations-Routine an. Klicken Sie abschließend OK, um das Erstellen des Disk Images zu bestätigen.

Benutzen Sie ein ISO-Abbild einer Windows 7-Installation als Grundlage für die Slipstream-DVD, führen Sie die folgenden Schritte aus: Klicken Sie zunächst im RT Se7en Lite-Startbildschirm auf “Suchen” und wählen dann den Menüpunkt “Select ISO File”. Im dann erscheinenden Fenster geben Sie zunächst per Klick auf die Schaltfläche “Select a ISO” den Ursprungsort des Abbildes an, bestätigen diese Wahl mit OK und klicken Sie anschließend auf “Extract path”.

Im nächsten Fenster wählen Sie des Desktop aus, erzeugen dort einen neuen Ordner mit aussagekräftigem Namen und bestätigen erneut mit OK. Daraufhin kopiert RT Se7en Lite das Installations-Image in das gewählte Verzeichnis. Um die Slipstream DVD mit eingebundenem Service Pack 1 als reales Medium oder ISO-Datei zu erzeugen, verfahren Sie anschließend wie ab Schritt 4 angegeben.

Download

Auf los geht's los - SP1 ab sofort verfügbar!
Windows 7 Service Pack 1 | 750 - 1500 MB
Download Windows 7 Service Pack 1

Kaufen

Noch kein Windows 7 auf dem PC?
Höchste Zeit zum Umsteigen!
Windows 7 kaufen


Kommentare zu "Windows 7 Service Pack 1: Slipstream DVD und ISO erzeugen"

Einen Kommentar schreiben »
  1. Comment von Michael
    vom 27. Mai 2012, 19:13 Uhr

    Hier eine Anleitung zu diesem Thema.
    Zwei Möglichkeiten werden beschrieben, zum Einen mit dem Tool RT Seven Lite , zum Anderen mit dem Microsoft WAIK.

    http://windows-hilfe-forum.de/f16/erstellung-einer-windows-7-service-pack-1-sp1-all-one-dvd-alle-versionen-3356/

    Vielen Dank nochmals an thl1966 für die Mühe!

  2. Comment von Belial
    vom 11. November 2011, 22:23 Uhr

    Also SP1 lies sich “problemlos” integrieren. Nur leider sagt mir die Installationsroutine beim Upgrade immer noch, dass mein installiertes Win7 aktueller ist als das auf der DVD vorhandene.

  3. Comment von rotmilan
    vom 14. Mai 2011, 13:44 Uhr

    kann ich nicht bestätigen, dass bei RT 7 Lite die Option
    “Slipstream Service Pack” kommt. So kann man SP1 nicht integrieren.

  4. Comment von bea
    vom 1. März 2011, 13:59 Uhr

    in der RC 1.7 geht das über Integration und Anwendungen.
    Dort kann das SP als .exe ausgewählt werden.

  5. Comment von Jan
    vom 28. Februar 2011, 17:05 Uhr

    Hallo,

    das Erzeugen der Slipstream-DVD funktioniert nur mit der Beta-Version 2.6 von RT Se7en Lite. Mit dem RC 1.7 ist dies nicht möglich.

  6. Comment von Peter Hellten
    vom 27. Februar 2011, 13:01 Uhr

    Hallo zusammen,
    kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Kann das SP1 nicht integrieren, weil die Checkbox fehlt. RC 1,70 unter Win 7 x64.

  7. Comment von Hans-Joachim Schulze
    vom 26. Februar 2011, 08:26 Uhr

    Ich habe einfach abgeschriebeb aber das gleiche Problem.Ich kann das leider nicht bestätigen. Schritt 4 ist mit meiner aktuellen Version von RT 7 Lite nicht durchführbar. Es gibt keine Option “Slipstream Service Pack” und wenn ich nach dem Mounten der kopierten DVD in “Integration” gehe, werden dort nur *.msu-Dateien akzeptiert, aber keine *.exe, wie das Servicepack.Bitte um HILFE über E-Mail

  8. Comment von davidsvoice
    vom 25. Februar 2011, 13:27 Uhr

    Ich kann das leider nicht bestätigen. Schritt 4 ist mit meiner aktuellen Version von RT 7 Lite nicht durchführbar. Es gibt keine Option “Slipstream Service Pack” und wenn ich nach dem Mounten der kopierten DVD in “Integration” gehe, werden dort nur *.msu-Dateien akzeptiert, aber keine *.exe, wie das Servicepack.

  9. Comment von rohmetal
    vom 24. Februar 2011, 14:54 Uhr

    danke für die ausführliche anleitung.ich habe eine bootable s-dvd erzeugt & es funktionierte alles reibungslos *__*

Trackbacks und Pingbacks

  1. Pingback von Windows 7 Installations-DVD mit SP1 integrieren « Borns IT- und Windows-Blog

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI


Hinterlasse einen Kommentar

(erforderlich)

(erforderlich)



Freeware.de - die Download Plattform für kostenlose Software © by Shareware.de SWV GmbH