Home / Software-Blog / Speicher optimieren und Zugriff beschleunigen

Speicher optimieren und Zugriff beschleunigen

Abgelegt unter: Hardware,System,Tipps & Tricks,Windows | Autor: Oliver | 28. August 2009

Mit der Einführung von Windows XP hat Microsoft mehr Geschwindigkeit und Performance versprochen im Vergleich mit Vorgängerversionen. Dieses Versprechen wurde größtenteils eingelöst, mit wenigen Handgriffen können Sie jedoch weiter den Speicher optimieren.

Insbesondere bei der Speicherverwaltung und dem Zugriff auf den RAM hapert es hier und da noch. In der Registry sind Einstellungen verborgen, die das Zugriffsverhalten auf den Speicher optimieren.

Speicher optimieren mit Registry-Tweaks

Um diesen Tipp nachvollziehen zu können, müssen Sie zuerst den Registrierungseditor aufrufen. Dies geschieht über Start und Ausführen. Geben Sie als auszuführendes Programm regedit ein und bestätigen Sie mit OK.

Sie müssen sich nun über den linken Navigationsbaum bis zum Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINESYSTEMCurrentControlSetControl SessionManagerMemory Management durchklicken.

In diesem Teil der Registry sind die Einträge verborgen, die für uns in Sachen Speicher optimieren von Interesse sind.

Mit Windows XP wurde der Kernel, das Herz des Betriebssystems, das als Schnittstelle für die Koordination aller Ein- und Ausgaben verantwortlich ist, teilweise auf die Festplatte ausgelagert, um Arbeitsspeicher (RAM) zu sparen.

Heutzutage verfügen PCs jedoch über ausreichend RAM, daher stellt es kein Problem dar, wenn der Kernel teilweise dorthin ausgelagert wird. Der Vorteil liegt darin, dass der Zugriff auf den RAM schneller erfolgt als auf die Festplatte.

Also: Wenn Sie über mehr als zwei Gigabyte RAM verfügen, können Sie den Speicher optimieren und die Auslagerung in den RAM aktivieren, indem Sie doppelt auf den Eintrag DisablePagingExecutive klicken und als Wert eine 1 eingeben.

Wenn Ihr PC wenig RAM, also unter einem Gigabyte, besitzt, sollte diese Funktion nicht aktiviert werden. Die vorgenannte Eintrag bekommt in diesem Fall eine 0.

Großen Speicher optimieren und aktivieren

Ein weitere Möglichkeit zum Speicher optimieren liegt in der Aktivierung eines größeren Caches. Normalerweise hat Windows nicht Zugriff auf den gesamten Cache. Sie können jedoch dieses Verhalten und die Nutzung des Speicher optimieren, damit dorthin Programme ausgelagert werden können.

Der Vorteil liegt in einem schnelleren Start von Programmen.

Wenn Sie doppelt auf den Eintrag LargeSystemCache klicken und als Wert eine 1 eintragen, wird der Zugriff auf den großen Cache aktiviert. Achtung: Diese Funktion führt zu erhöhten Zugriffen auf den Cache.

Falls Sie bemerken sollten, dass die Aktivierung den gegenteiligen Effekt, also die Verlangsamung des Rechners hat, deaktivieren Sie diese Option wieder, indem Sie eine 0 eintragen.

Speicher optimieren mit Freeware-Spezialisten

Wenn Sie für das Speicher optimieren Toolhilfe in Anspruch nehmen möchten, können Sie einen Blick auf BySoft FreeRAM werfen. Die Freeware überwacht den Arbeitsspeicher und befreit ihn von unnötigem Ballast. Resultat ist mehr freier Speicher und Speed bei der Arbeit mit Windows.

Das Programm eignet sich hervorragend zur Ergänzung der oben genannten Tipps. Registrytweaks und Freeware bilden beim Speicher optimieren ein starkes Duo.

Download

BySoft FreeRAM | 439 KB

Download FreeRAM

Mehr Infos

Lesen Sie mehr zu den Themen
Windows optimieren
und Anwendungs-Tipps.


Kommentare zu "Speicher optimieren und Zugriff beschleunigen"

Einen Kommentar schreiben »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI


Hinterlasse einen Kommentar

(erforderlich)

(erforderlich)



Ähnliche Beiträge

  • Keine(r)
Freeware.de - die Download Plattform für kostenlose Software © by Shareware.de SWV GmbH