SoftwareCD erstellen

CD erstellen mit Freeware

Es gibt sicher einige Computernutzer, die eine CD erstellen möchten. Dabei kann vor allem Freeware behilflich sein. Doch für welchen Zweck eine CD erstellen? In einigen Fällen lohnt es sich, eine CD erstellen zu können, die ein Notfallbetriebssystem enthält. Wenn einmal der Computer den Dienst verweigert oder aufgrund eines Virus nicht direkt zugänglich ist, kann dieser Weg helfen, die Fehler zu beheben. Des Weiteren lohnt es sich, eine CD erstellen zu können, die einen Virenscanner enthält und die Festplatte unabhängig scannt. Eine solche CD kann man kostenlos als Iso-Datei beispielsweise von Kaspersky herunterladen. Es gibt allerdings auch andere Anwendungszwecke, die es wert sind, eine CD zu erstellen. Eine CD erstellen kann jeder, dazu sind nur einige Freeware-Anwendungen von Nöten, die im Folgenden anhand eines Beispiels erklärt werden sollen.

Freeware hilft beim CD erstellen

Das bekannteste Programm zum CD erstellen, ist der „Barts PE Builder“. Auch dieses ist als Freeware erhältlich. Sicherlich ist einigen die CD Vista PE ein Begriff. Vista PE ist das perfekte Beispiel für ein Notfallbetriebssystem, das mit einem Programm zum CD erstellen erstellt wurde. Der PE Builder bietet eine Vielzahl an Funktionen. So kann als Beispiel eine Windows XP Version als Notfallbetriebssystem erstellt werden. Bei der Erstellung kann ausgewählt werden, welches Service Pack bereits integriert sein soll und welche Funktionen des Betriebssystems entfernt werden sollen. Auf diese Weise kann man ein recht aktuelles Betriebssystem als schnelles Notfallsystem auf CD erstellen. Einige andere bekannte Beispiele für solche Notfallsysteme sind Linux Notfall CDs. Eine solche CD erstellen die Hersteller in der Regel ebenfalls kostenlos.