Asterix und Friends Softwareicon Asterix und Friends

Bei Asterix und Friends erwacht das gleichermaßen bekannte wie beliebte gallische Dorf zu virtuellem Leben. Legionäre demolieren, Wildschweine jagen, Zaubertrank brauen - wer sich an diesem Leben schon in den Comic-Alben und den Verfilmungen erfreut, für den sollte das Browsergame ein echter Leckerbissen sein. Denn Asterix und Friends ist weit mehr als nur stumpfes Haudraufwienix auf römische Helme und Nasen. Vielmehr übernimmt man in Person des Helden Rumklix den Aufbau des Dorfes von der Pike auf. Eingekesselt von den nervigen Besatzern schafft man Baumaterialien herbei, errichtet produzierende Gebäude und rüstet so nach und nach seine Dorfbewohner auf. Und wie es sich für die gallischen Genussmenschen gehört, darf natürlich auch das leibliche Wohl bei Asterix und Friends nicht zu kurz kommen... In zünftigen Keilereien lehrt man bei Asterix und Friends die Römer Mores, wobei der Lernerfolg leider nur von kurzer Dauer ist: Ein Imperium lässt sich nunmal ungerne provozieren. So kehren die Patrouillen in schöner Regelmäßigkeit und zudem aufgerüstet zurück und los geht die wilde Beulerei von Neuem. Asterix und Friends beeindruckt vor allem durch die liebevolle grafische und klangliche Umsetzung, die das Herz von Fans der knollennasigen Comicfiguren höher schlagen lassen dürfte. Dafür muss man als Spieler aber mit den üblichen Free-to-Play-Eigenarten leben: Zwar gelangt man auch ohne Einsatz echter Währung an sein Ziel, deutlich schneller geht es aber mit barer Münze. Wer sich an derlei aber nicht stößt, für den gerät Asterix und Friends aber zu einer echten Augenweide. Allerdings gilt es zu beachten, dass das Gratisgame aktuell noch in der Beta-Phase steckt, für reibungslosen und fehlerfreien Spielspaß also keine Gewähr besteht.

Pro

  • Liebevolle Adaption der Comic-Klassiker
  • Aufbau-Strategie mit hohem Spassfaktor

Contra

Screenshots von Asterix und Friends