Drm entfernen

Mithilfe der Digitalen Rechteverwaltung (Englisch: Digital Rights Management), was hierzulande gängig mit DRM abgekürzt wird, wird die Nutzung sämtlicher digitaler Medien beschränkt. Wer den DRM entfernen will, um Musik, Videos oder E-Books zu vervielfältigen oder zu konvertieren, sollte darauf achten, sich im rechtlich legalen Bereich zu bewegen.

DRM entfernen: Legal oder illegal?

Der DRM-Schutz wird bei diversen digitalen Medien zur Nutzungskontrolle eingesetzt. Neben der Beschränkung bei Musik- und Video-Material wird der Schutz ebenfalls bei E-Books, Software und digitalen Dokumenten verwendet. Endlose Vervielfältigungen sollen damit unterbunden werden, um das Urheberrecht zu schützen. Zumal die unkontrollierte Nutzung viele Geschäftsmodelle einfach zunichtemacht. Wer den DRM entfernen möchte, sollte daher die rechtliche Seite nicht außer Acht lassen. Ein Teil der Verfahren sind erlaubt, andere wiederum werden als illegal eingestuft.

Erlaubt ist, analoge Kopien von DRM-geschützen Musikdateien zu erstellen. Hier bewegt sich der Nutzer auf ähnlichem Terrain, wie beim längst vergangenen Radiomitschnitt auf Kassette. Auch iTunes stellt das Brennen von CDs als unbedenklich in den Nutzungsbedingungen dar.

Illegal ist hingegen, den DRM Schutz durch digitale Entschlüsselung zu entfernen, da bei dieser Methode der Kopierschutz tatsächlich umgangen wird. Dennoch gibt es eine Vielzahl an Programmen, die genau dieses Vorgehen unterstützen.

DRM entfernen

DRM Schutz mithilfe von Software entfernen

Eine Variante, den DRM zu umgehen, ist, die digitalen Audiodateien zunächst zu brennen und anschließend wieder zu rippen. Somit kann beispielsweise ein MP3 Format erzeugt werden, das keinen Kopierschutz mehr beinhaltet. Bei diesem Vorgehen müssen meist proprietäre Programme genutzt werden, da der DRM vielen anderen Brennern die Arbeit untersagt. Unter Windows übernimmt beispielsweise der Media Player den Job, auf einem Mac der Medienverwalter iTunes. Voraussetzung für das Brennen: Nutzer besitzen die Lizenzen der Tracks. Für das Rippen stehen dem User unzählige kostenlose Audio-Programme und Konverter zur Verfügung. Einziges Manko: Die Qualität wird in Mitleidenschaft gezogen.

DRM entfernen Software

Daneben gibt es Programme, die alle Geräusche am Audio-Ausgang mitschneiden – also auch abgespielte Musik. Wieder andere, meist jedoch kostenpflichtige Tools entfernen den DRM in einem Arbeitsschritt. Der Umweg über das Brennen entfällt somit und die Qualität bleibt erhalten. Aber auch diese Programme checken zuvor, ob die Titel rechtmäßig erworben wurden.

DRM bei E-Books

Auch E-Books, die man über diverse Online-Shops erwerben kann, sind in der Regel mit einem Kopierschutz versehen. Wer den Schutz vom DRM entfernen will, um das E-Book beispielsweise auf einen anderen E-Reader zu bringen, bewegt sich in einer Grauzone. In den AGBs der Verkäufer ist meist festgehalten, dass ein Entfernen des DRM Schutzes nicht rechtens ist. Selbst wer nur für den privaten Gebrauch eine Vervielfältigung vornimmt, kann dafür belangt werden.