Tipp

In der Küche einen Kräutergarten anlegen: So geht’s

Anna K. Anna K.

Im Handumdrehen einen Kräutergarten anlegen und leckere Rezepte mit frischem Grün verfeinern. Wir verraten, welche Küchenkräuter sich am besten eigenen und was man bei Aussaat & Pflege beachten sollte!

Ein leckeres Essen bekommt erst durch frische Küchenkräuter den richtigen Pfiff. Zwar gibt die inzwischen in jedem Supermarkt, doch eigenen sich diese Topfpflanzen eher für eine ein- bis zweimalige Verwendung. Meist gelingt es nicht, die Kräuter länger am Leben zu halten. Deswegen sollte man allerdings keinen Frust schieben, denn dafür wurden die Pflänzchen auch nicht gezüchtet. Längerfristigen Erfolg und ergiebige Varianten versprechen Kräuter aus dem Baumarkt. Allerdings gibt es auch hier einen Haken, denn diese sind eher für den Garten als für die Fensterbank gedacht, die Pflanzen brauchen also mehr Erde und mehr Sonnenlicht. Wer seine Kräuter im Freien pflanzen will, kann mit dem Download des 3D Traumgarten Designer optimale Ergebnisse erreichen.

Einen Kräutergarten anlegen: Ausstattung & Aussaat

Wer in seiner Küche einen Kräutergarten anlegen möchte, sollte also die Pflänzchen am besten selbst ziehen. Da Kräuter nicht vereinzelt werden, brauchen sie nicht in kleinen Töpfchen vorgezogen, sondern können direkt im passenden Topf ausgesät werden. Als Erde empfiehlt sich gängige Blumenerde oder die etwas teurere Aussaaterde. Wie viele Küchenkräuter in welchem Abstand ausgesät werden können, steht auf der jeweiligen Packung. Oftmals meint man es zu gut und gibt zu viel Samen in die Erde, dann sollten schwächere Pflänzchen entfernt werden, um den stärkeren genügend Platz zum Wachstum zu geben. Nun muss darauf geachtet werden, dass die Erde schön feucht bleibt, allerdings keine Staunässe entsteht.

Ganzjährig Kräuter ziehen: Diese Küchenkräuter eignen sich besonders

Wer in den eigenen vier Wänden einen kleinen Kräutergarten anlegen möchte, braucht sich nicht um Jahreszeiten zu scheren. Die Aussaat gelingt an einem hellen Plätzchen zu jeder Jahreszeit. Allerdings sollte man sich rechtzeitig Saatgut besorgen. Die größte Auswahl gibt es mit dem nahenden Frühjahr bis in den Sommer hinein. Gleichermaßen leicht zu ziehen wie schmackhaft sind folgende Küchenkräuter:

Kräutergarten anlegen
Wer einen Kräutergarten anlegen will, sollte auf Basilikum nicht verzichten.

1. Basilikum für Tomaten-Gerichte

Basilikum liebt die Wärme und die Sonne; Staunässe oder die Blätter von oben zu gießen, sollte allerdings vermieden werden. Wer lange Freude an seinem Basilikum haben möchte, kann ihn gelegentlich düngen und sollte ihn richtig ernten. Viele begehen den Fehler und knipsen die unteren, großen Blätter ab. Das hat zur Folge, dass die Stiele immer länger und instabiler werden. Stattdessen sollten komplette Triebe geerntet und die unteren Blätter stehen gelassen werden.

2. Das Universalkraut: Petersilie

Petersilie passt eigentlich zu jedem Gericht. Wer einen intensiven Geschmack bevorzugt, greift zur Blattpetersilie; wer lieber mit Optik punkten will, zur krausen. Statt praller Sonne, bevorzugt die Petersilie eher den Halbschatten und eine gleichmäßige Feuchte. Gelbe Blätter sollten regelmäßig entfernt werden; die inneren stehen gelassen werden. Gelegentliches Düngen lässt das Universalkraut auch durch den Winter hindurch sprießen.

3. Der Klassiker: Schnittlauch:

Mit Schnittlauch kann man eigentlich kaum Fehler machen. Er mag Sonne wie Halbschatten und wenig Dünger. Wie bei allen Kräutern, sollte Staunässe vermieden werden. Um Schnittlauch zu ernten, können die Stängel einfach mit der Schere abgeschnitten werden. Keine Angst: Selbst nach einem radikalen Rückschnitt treibt er schnell wieder neu.

4. Die Robusten: Oregano, Thymian und Rosmarin

Alle drei brauchen viel Sonne, dafür wenig Flüssigkeit oder Dünger. Haben Oregano, Thymian und Rosmarin einmal eine gewisse Größe erreicht, sind sie eigentlich nicht mehr totzubekommen.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

3D Traumgarten Designer

3D-Planer für die optimale Grünanlage

3D Traumgarten Designer
Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, XP, Vista, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
11
Leserwertung:
3.23/5