Tipp

ZIP Datei öffnen und komprimierte Ordner entpacken

Anna K. Anna K.

ZIP Datei öffnen und auf komprimierten Archivdaten zugreifen. Wir verraten Schritt für Schritt, wie man dieses Format handhabt & worauf dabei zu achten ist. Hier gibt’s alle Fakten zum Nachlesen!

Komprimierte Dateien benötigen deutlich weniger Speicherplatz und können schneller – beispielsweise via E-Mail oder Messenger – übertragen werden. ZIP-Dateien haben hier den besonderen Vorteil, dass diese Kompression verlustfrei ist. Zudem können User ZIPs als Container nutzen, in denen Verzeichnisse oder zusammengehörige Dateien zusammengefasst werden. Eines der beliebtesten Tools zum Erstellen solcher Archivdateien kommt mit dem 7-Zip Download auf die Rechner. Die Software kann nicht nur ZIPs erstellen, sondern nahezu alle anderen Archiv-Formate entpacken.

ZIP Datei öffnen: So geht’s

Einen ZIP-Ordner erkennt man daran, dass das Icon mit einem Reisverschluss versehen ist. Der Name des Formats leitet sich auch aus dem englischen Begriff zipper – eben Reisverschluss – ab. Eigentlich ist es spielend einfach, eine in diesem Format komprimierte Datei zu öffnen. Wahlweise können User den ganzen Ordner entpacken oder lediglich eine beziehungsweise eine Auswahl von Dateien extrahieren:

ZIP Datei öffnen
ZIP Datei öffnen: zwei Varianten.

1. Einzelne Dateien extrahieren

Möchte man nur eine oder zwei Dateien entpacken, muss man zunächst mit einem Doppelklick die ZIP Datei öffnen. Hier werden alle archivierten Daten angezeigt. Im Anschluss kann die Datei einfach an den gewünschten Speicherplatz verschoben werden. Wahlweise ist das als Kopie möglich (das heißt, die archivierte Datei verbleibt im ZIP-Ordner und es wird eine Doublette für den neuen Speicherort erstellt) oder die Datei wird verschoben und ist im Anschluss nicht mehr in der Archivdatei zu finden.

2. Den kompletten Ordner entpacken

Soll der gesamte Ordner extrahiert werden, öffnet man zunächst das Untermenü mit einem Klick auf die rechte Maustaste. Hier wählt man den Befehl Alle extrahieren. Im sich öffnenden Dialogfenster kann nun der Ort angegeben werden, an dem die Dateien gespeichert werden sollen. Um die Dateien zu öffnen, muss nun lediglich dieser Pfad aufgerufen werden. Entpackt man den kompletten Ordner, bleibt die komprimierte Version immer erhalten, denn Windows dupliziert die archivierten Dateien beim Entpacken.

ZIP Datei öffnen und Speicherort wählen
Den Zielordner festlegen und benennen.

Unter alten Windows Versionen ZIP Datei öffnen

Für aktuelle Versionen des Microsoft Betriebssystems wird kein zusätzliches Tool benötigt, um eine ZIP Datei zu öffnen. Ältere Windowsvarianten können hingegen nicht mit archivierten Dateien umgehen. Hier wird eine entsprechende Software benötigt. Das eingangs erwähnte Tool 7-Zip bietet hier eine gratis Möglichkeit, archivierte Dateien auf alten Betriebssystemen zu entpacken. Eine Alternative dazu ist der ebenfalls kostenlose PeaZip Download. Das Tool beherrscht über 150 Dateiformate und die Bedienungsoberfläche lässt sich einfach an den persönlichen Geschmack anpassen.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

7-Zip

Dateien entpacken und packen mit riesiger Formatauswahl

7-Zip
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, NT, Vista, Server 2008, 2000, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
16.04
Leserwertung:
3.71/5