Tipp

Adblocker deaktivieren: So einfach geht's!

Rainer W. Rainer W.

Wer einen Werbeblocker verwendet, stößt beim Surfen im Internet immer häufiger auf Seiten, die den Betrachter zum Adblocker deaktivieren auffordern. Wir verraten, wie dies schnell und einfach funktioniert und wie man für bestimmte Webseiten gezielt den Adblocker ausschalten und einschalten kann. Hier jetzt mehr erfahren!

Adblocker deaktivieren und aktivieren: So funktioniert es!

Werbeblocker wie der Adblock Plus Download sind sehr beliebt, die sich in die gängigen Browser wie Firefox und Chrome einbinden und Werbeanzeigen aller Art, Inline-Frames, Java-Applets, Flash-Werbung sowie reine Textwerbung automatisch beim Laden der Webseite zum Verschwinden bringen. Das Abblocken der Werbung ist sehr effektiv und geschieht komfortabel über Filterlisten, die exakt vorschreiben, was geblockt werden soll und was nicht. Auch Video-Werbung auf YouTube und Werbe-Pop-Ups aller Art werden auf diese Weise ebenso einfach ausgeblendet wie Social Media-Buttons und Schaltflächen von Plattformen wie Facebook, Twitter und Google+.

Adblocker deaktivieren
Adblocker deaktivieren: Wir verraten, was dabei zu beachten ist! (Bild: Pixabay/Redaktion)

Was tun, wenn man aufgefordert wird, den Adblocker auszuschalten?

Natürlich sind Adblocker nicht im Sinne der Betreiber von Web-Seiten, die bekanntlich vor allem von den Werbeeinnahmen leben. Daher ist es sehr verständlich, dass immer mehr Anbieter von Web-Diensten den Betrachter mehr oder weniger eindringlich dazu auffordern, den eingesetzten Werbeblocker auszuschalten. Einige belassen es bei einer freundlichen Aufforderung, andere machen ernst und blockieren bei einem weiterhin eingeschaltetem Adblocker strikt den Zugang zu den Inhalten. Wer die Seiten dennoch besuchen möchte, muss daher seinen Werbeblocker deaktivieren. Dies geschieht direkt in den Einstellungen des Browser Add-Ons.

Adblocker deaktivieren mit Firefox

Wer Firefox als Web-Browser verwendet, klickt in der Statusleiste auf ein kleines rotes Symbol mit der Aufschrift ABP. Dieses weist darauf hinweist, dass der Werbeblocker Adblock Plus installiert und aktiv ist. Der User gelangt beim Adblocker deaktivieren in ein Untermenü, in dem unter anderem folgende drei Einträge zu sehen sind:

  • Deaktivieren auf ...
  • Deaktivieren: Nur auf dieser Seite
  • Überall deaktivieren

Adblocker deaktivieren Firefox
Werbung auf bestimmten Seiten erlauben unter Firefox (Bild: Redaktion)

Wer das Adblock Add-On auf dem kompletten Web-Angebot eines Dienstes deaktivieren möchte, klickt auf Deaktivieren: auf. Alternativ dazu ruft der Nutzer eine bestimmte Seite des Angebots auf und wählt Deaktivieren: Nur auf dieser Seite. Mit Überall deaktivieren wird der Adblocker generell ausgeschaltet.

Adblocker deaktivieren mit Chrome

Ähnlich funktioniert das Adblocker deaktivieren unter Google Chrome. Hier klickt der Nutzer oben rechts auf das rote Adblock Plus Symbol und entfernt den Haken bei "Auf dieser Seite aktiviert" in dem nun erscheinenden Pop-Up Fenster. Damit erlaubt der Nutzer Werbeeinblendungen speziell auf der jeweiligen Seite und darf im Gegenzug die Inhalte lesen.

Adblocker deaktivieren Chrome
Werbung gezielt aktivieren und deaktivieren mit Google Chrome (Bild: Redaktion)

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Adblock Plus

Kostenloser Werbeblocker für alle gängigen Web-Browser

Adblock Plus
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, 2000, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
2.8.1 / 1.12.4
Leserwertung:
3.6/5