Tipp

Firefox-Tutorial: PDF Dateien öffnen mit externem Reader

Mark K. Mark K.

PDFs werden nicht richtig angezeigt? Kein Problem! Mit der folgenden Anleitung kann man außerhalb des Browsers PDF Dateien öffnen. Jetzt ausprobieren! Das Dateiformat PDF, mit vollem Namen Portable Document Format, ist seit der Erstveröffentlichung Anfang der Neunziger Jahre zu einem der beliebtesten Dateiformate geworden. Viele Zeitschriften und Magazine nutzen es. Das Erstellen einer PDF-Datei ist mit einem entsprechenden Programm ganz einfach. Abgesehen von der PDF-Software von Adobe System gibt es noch viele weitere Programme, die Ähnliches leisten, zum Beispiel der PDFCreator. Hier kann man die neuste Version des PDFCreators kostenlos herunterladen. Doch auch mit dem PDFCreator erstellte und im Internet zum Download angebotene Dokumente werden nach dem Download innerhalb des Browsers nicht immer korrekt angezeigt. Mit ein paar Änderungen in den Einstellungen kann man das Problem umgehen, indem man die PDF-Dokumente außerhalb des Browserfensters mit einem externen Reader öffnet.

Heruntergeladene PDF Dateien öffnen mit externem Reader

Wieso werden PDFs fehlerhaft dargestellt? Innerhalb von Mozilla Firefox, aber auch in den neusten Versionen vieler anderer Internetbrowser wie Opera, Google Chrome oder dem Internet Explorer ist ein Programm zum Betrachten von PDF-Dokumenten, ein PDF-Viewer, bereits vorinstalliert. Mit ein paar händischen Änderungen in den Einstellungen kann man zum Beispiel das Adobe Reader Plugin nach dem Download der kostenlosen PDF-Software von Adobe aktivieren und zum Standard-Programm zum Öffnen von PDF-Dokumenten machen. Allerdings öffnen sich die auf den verschiedenen Webseiten heruntergeladenen PDF-Dokumente auch mit dem Adobe Reader Plugin immer noch innerhalb des Browser-Fensters und die Inhalte werden folglich sehr oft fehlerhaft wiedergegeben. Die partielle Inkompatibilität ist seit Jahren ein bekanntes und immer wieder auftretendes Problem, welches von den Programmierern noch nicht vollständig gelöst wurde. Und solange das Problem nicht behoben ist, kann man mit ein paar Änderungen in den Einstellungen außerhalb des Browsers PDF Dateien öffnen. Und so funktioniert's: PDFs außerhalb von Mozilla Firefox öffnen 1. Schritt – externen PDF-Reader installieren: Um PDF-Dokumente außerhalb des Browsers zu öffnen, muss man die Einstellungen in Mozilla Firefox einmalig anpassen. Danach öffnet der Browser die PDF-Dokumente mit einem externen PDF-Reader. Ist ein externer PDF-Reader installiert, kann man die Änderungen im Browser vornehmen. Und so geht’s: Zunächst wird über das Menü-Symbol das Fenster für die „Einstellungen“ aufgerufen. pdf dateien öffnen 2. Schritt - Einstellungen ändern: Im „Einstellungen“-Fenster klickt man anschließend auf den Reiter „Anwendungen“. In der folgenden zweispaltigen Liste befindet sich auf der linken Seite nun der installierte PDF-Reader. Standardmäßig ist in der zweiten Liste (Aktionen) „Adobe Acrobat (in Firefox) verwenden“ ausgewählt. Durch einen Klick auf diese Einstellung öffnest sich ein neues Drop-down-Menü, in welchem man den Punkt „Adobe Reader verwenden (Standard)“ auswählt. Nun werden die PDF-Dokumente mit einem externen Reader geöffnet. PDF Dateien öffnen 2.Schritt

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Adobe Reader

Kostenloser Adobe-Betrachter zur PDF-Anzeige

Adobe Reader
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
11.0.10
Leserwertung:
3.19/5