Tipp

Software-Tipp: Die Adobe Reader Alternative FreePDF

Mark K. Mark K.

Der PDF-Reader von Adobe System gehört zu den beliebtesten Programmen in seiner Sparte. Doch der Download des Adobe Readers ist nicht die einzige Möglichkeit, um Dokumente im PDF-Format aufzurufen. Es gibt zahlreiche Programme, oft kostenlose Programme, die das Gleiche leisten. Wir stellen im Folgenden die Adobe Reader Alternative FreePDF vor.

Adobe Reader Alternative eignet sich auch zum Erstellen von PDFs

Das kostenlose Software-Programm FreePDF ist eine vollwertige Adobe Reader Alternative, die dem Programm von Adobe Systems in nichts nach steht. Ganz im Gegenteil! Mit FreePDF kann man nicht nur Dokumente im PDF-Format aus dem Netz laden und aufrufen; man kann damit auch eigene PDF-Dokumente erstellen.

PDF erstellen mit FreePDF

Sicher: Auch als Dateibetrachter kann man die Adobe Reader Alternative nutzen. Doch im Unterschied zum Reader von Adobe Systems hat das kostenlose Programm noch sehr viel mehr drauf. Anwender können damit ohne viel Aufwand aus dem Textverarbeitungsprogramm Microsoft Word heraus eigene PDF-Dokumente erstellen.

Das Programm fungiert sozusagen als virtueller Drucker und das Erstellen von PDF-Dokumenten nach dem Download und der Installation von FreePDF ist so einfach wie ein Druckauftrag an das Druckergerät.

INFO: Voraussetzung für die Nutzung beziehungsweise das Erstellen von PDF-Dokumenten mit der Adobe Reader Alternative ist die Seitenbeschreibungssprache PostScript. Sollte diese noch nicht auf dem Computer installiert sein, muss sie vor oder nach dem FreePDF Download zusätzlich installiert werden.

Sind die Voraussetzungen erfüllt, sprich: PostScript und FreePDF auf dem PC installiert, sind es nur noch wenige Schritte, um mit dem Programm eine PDF-Datei zu erzeugen. Dabei geht man wie bei einem normalen Druckvorgang vor, bis sich das Dialogfenster mit der Auswahl der zur Verfügung stehenden Drucker öffnet. Hier wählt man im Dropdown-Menü oben links anschließend „FreePDF“ aus – das war's.

Adobe Reader Alternative

Anschließend muss man noch die Datei benennen und kann sie danach auf der Festplatte speichern. Wer möchte, kann die mit der Adobe Reader Alternative erstellten PDF-Dokumente auch mit wenigen Klicks per E-Mail versenden. Fortgeschrittene können mit dem Programm mehrere PDFs zusammenbauen oder MultiDocs erstellen, also aus mehreren Ausdrucken ein einzelnes PDF-Dokument erstellen.

PDF-Format wegen Plattformunabhängigkeit sehr beleibt

Das Dateiformat PDF, mit vollem Namen Portable Document Format, gehört heutzutage zu den beliebtesten und am weitesten verbreiteten Dateiformaten. Nicht ohne Grund! Gegenüber anderen Formaten hat PDF – Anfang der Neunziger Jahre von Adobe Systems entwickelt – den Vorzug der Plattformunabhängigkeit. Das bedeutet: Ganz egal, mit welchem Programm oder unter welchem Betriebssystem das Dokument erstellt wurde – mit der Adobe Reader Alternative werden die Dokumente stets originalgetreu wiedergegeben. FreePDF ist nicht die einzige Alternative zum Reader von Adobe. Viele weitere Programme wie etwa der PDFCreator eigenen sich zum Betrachten und Erstellen von PDF-Dokumenten.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Adobe Reader

Kostenloser Adobe-Betrachter zur PDF-Anzeige

Adobe Reader
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
11.0.10
Leserwertung:
3.18/5