Tipp

Zu oder von ALDI TALK Rufnummer mitnehmen? So geht’s!

Anna K. Anna K.

Wer seine ALDI TALK Rufnummer mitnehmen und zu einem anderen Anbieter wechseln – oder umgekehrt seine Nummer behalten und über den Discounter telefonieren will, erfährt hier die nötigen Schritte!

Zwar lassen sich zahlreiche Optionen, Buchungen und Änderungen nach dem Download der ALDI TALK App durchführen, bei der Rufnummermitnahme muss man hingegen zu anderen Mitteln greifen.

Die ALDI TALK Rufnummer mitnehmen und seine Kontakte entspannen lassen

Das Konzept, dass man seine alte Nummer behält, funktioniert in beide Richtungen: Sowohl von einem anderen Anbieter hin zu ALDI TALK – dafür werden 25 Euro Rufnummernbonus gezahlt. Oder von ALDI TALK weg, hin zu jedem beliebigen anderen Anbieter – dafür werden hingegen 24,95 Euro Aufwandsentschädigung fällig. Wir verraten für beide Varianten, wie es funktioniert:

1. Von ALDI TALK zu einem anderen Anbieter wechseln

Wenn man die ALDI TALK Rufnummer mitnehmen möchte, muss man zunächst dieses Einwilligungsformular ausfüllen und unterschrieben entweder

  • via Fax an die 0331 7003130 senden oder
  • über den Postweg an diese Adresse schicken: E-Plus Service GmbH & Co. KG, Postfach, 14425 Potsdam.

ALDI TALK Rufnummer mitnehmen
Wer die ALDI TALK Rufnummer mitnehmen will, muss dieses Formular ausfüllen. (Bild: ALDI TALK.)

Da es sich bei ALDI TALK um einen Prepaid-Anbieter handelt, müssen für die Portierung keine Kündigungsfristen eingehalten werden. Dafür sollte das gebuchte Guthaben alle Kosten sowie die 24,95 Euro für die Aufwandsentschädigung abdecken.

Natürlich muss auch der neue Dienstleister über den Portierungswunsch informiert werden. Das kann je nach Anbieter auf verschiedenen Wegen geschehen – am sichersten über die Kundenhotline. Wichtig ist, dass bei beiden Anbietern dieselben Daten angegeben werden. Sollten sich Adresse oder Bankverbindung geändert haben, muss man diese Angaben aktualisieren, bevor man die ALDI TALK Rufnummer mitnehmen kann.

2. Die Nummer eines anderen Anbieters zu ALDI TALK mitnehmen

Wer von einem anderen Anbieter zu ALDI TALK wechselt, muss einen entsprechenden Antrag bei seinem bisherigen Dienstleister stellen. Das Vorgehen variiert hier von Anbieter zu Anbieter – im Zweifelsfalle kann man sich immer an die jeweilige Kundenhotline wenden. Außerdem wird für eine Rufnummermitnahme in der Regel eine Bearbeitungsgebühr fällig, die zwischen 19,90 Euro und 29,95 Euro liegt. Um den Vorgang möglichst reibungslos über die Bühne zu bringen, sollte man diese Punkte beachten:

  • Der Vertrag mit dem alten Anbieter muss nicht zwingend am Tag der Portierung beendet sein. Die Kosten für den noch laufenden Vertrag fallen dann aber auch nach der Mitnahme der Rufnummer zu ALDI an – und zwar solange bis dieser entsprechend der Kündigungsfrist beendet wurde.
  • Rufnummern aus Prepaid-Verträgen können auch ohne Kündigung portiert werden (in diesem Falle muss das Guthaben die Gebühr für die Rufnummermitnahme abdecken).
  • Man benötigt das ALDI TALK Starter Set und muss im Anschluss zunächst die vorgesehene Nummer registrieren. Die Nummer bleibt so lange aktiv, bis die Mitnahme der alten Nummer abgeschlossen ist.
  • Der Portierungsantrag sollte spätestens 90 Tage nach Beendigung des Vertrages mit dem alten Anbieter bei ALDI TALK eingehen. Das entsprechende Formular findet sich hier.
  • Die Kundendaten beim alten und neuen Anbieter müssen identisch sein. Gegebenenfalls muss man vor der Kündigung des Vertrages persönliche Daten beim alten Anbieter aktualisieren.

War die Portierung erfolgreich erhält man einen Brief von ALDI TALK mit dem Termin der Rufnummermitnahme sowie eine SMS, sobald der Vorgang durchgeführt wurde.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

ALDI TALK

Mit der ALDI TALK App den Tarifverbrauch immer und überall parat haben

ALDI TALK
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
6.2.1
Leserwertung:
3.09/5