Tipp

Lässt sich der Google Assistant deaktivieren?

Sonja U. Sonja U.

Update vom 18. August 2017: Er ist da! Auf rund 500 Millionen Android-Geräten ist der Google Assistant nun angekommen. Also: Google Assistant deaktivieren? Hier erfahrt Ihr mehr!

Original vom 9. März 2017: Er wird gerade auf rund einem Drittel aller Android-Geräte ausgerollt – lässt sich aber auch anpassen. Wie Ihr den Google Assistant deaktivieren könnt, zeigen wir Euch hier. Das geht nämlich komplett, aber auch teilweise.

Google Assistant deaktivieren
Der Google Assistant wird auf neueren Android-Smartphones ausgerollt. Aber Ihr wollt ihn nicht nutzen? Kein Problem. (Bild: Google/Pixabay/Redaktion)

Den Google Assistant deaktivieren ist nicht schwer

Ursprünglich war der Google Assistant nur für das Google Pixel bzw. alle da noch kommenden Google-Geräte geplant oder in den Messenger Google Allo integriert. Jetzt rollt das Unternehmen die Hilfssoftware auch für andere Android-Geräte aus – zumindest für die aktuelleren.

Sprich: Nicht jeder Android-Nutzer wird das neue Assistententool erhalten, sondern nur die mit einem Gerät, das folgenden Ansprüchen entspricht:

  • aktuelles Google Play Services
  • mindestens 1,5 GB RAM
  • mindestens 720p Bildschirmauflösung
  • Android 6.0 Marshmallow oder höher.

Damit fallen per se schon einmal einige Smartphones raus. Alle anderen werden sich dagegen früher oder später über den neuen Assistenten freuen dürfen. Und genau das stößt dem einen oder anderen Nutzer doch etwas säuerlich auf. Denn aussuchen kann man sich das nicht, sobald das Gerät für das Tool geeignet ist.

Google tauscht das neue Progrämmchen nämlich gegen das bisher auf den Geräten installierte Google Now aus. Und schon das mochten einige User nicht. Und zumindest bisher ist der Neuling nicht ganz so schlau wie er noch werden soll.

Google Assistant deaktivieren lernfähig
Der Assistent ist lernfähig und kann damit im Laufe der Zeit ganz praktisch werden. Aber nicht jeder benötigt das Tool. (Bild: Google)

Ganz oder teilweise abstellen?

Aber: Wie schon bei Google Now gibt es auch jetzt wieder die Möglichkeit, den Google Assistant deaktivieren zu können – und zwar auch partiell.

  1. Öffnet den Google Assistant, indem Ihr lange die Home-Taste betätigt.
  2. Oben rechts findet Ihr das Menü (drei Punkte). Öffnet dieses und wählt die Einstellungen.
  3. Hier ist der Eintrag Google Assistant zu sehen. Schiebt den Schalter einfach auf Aus und das Tool ist deaktiviert.

Wollt Ihr leidglich die Spracherkennung „Ok Google“ aussschalten, könnt Ihr ebenfalls in den Einstellungen den Schalter neben „Ok Google“ abwählen.

Ebenso könnt Ihr weitere einzelne Bereiche an- und abwählen, beispielsweise den Bildschirmkontext, wenn Ihr keine Informationen zu Inhalten auf dem Display erhalten wollt.

Die meisten Now on Tap-Dienste bleiben – wenn Ihr wollt

Diese Dienste kommen Euch bekannt vor? Stimmt. Wenn Ihr den Google Assistant behalten wollt, müsst Ihr also nicht auf Dienste von Now on Tap verzichten. Ihr könnt auch mit dem neuen Assistenten den Screen-Inhalt analysieren, um Infos zu finden oder Screenshots machen.

Ihr öffnet den Assistant wie beschrieben genau wie Now on Tap, indem Ihr die Home-Taste lange drückt. Jetzt könnt Ihr eine Frage stellen oder den Assistant weiter nach oben ziehen, um bei den alten Now-on-Tap-Funktionen zu landen.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Allo

Die nächste Generation Messenger: Googles Allo kombiniert alle Features von WhatsApp & Skype mit Intelligenz und einem Assistenten

Allo
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
1,0
Leserwertung:
3.33/5