Tipp

Ohne Echo: Mit Alexa und Tablet telefonieren!

Anna K. Anna K.

Amazons smarte Assistenten kann ja eine ganze Menge; zum Beispiel eine Telefonverbindung zu Euren Kontakten aufbauen. Und das geht jetzt sogar ohne Echo einfach mit Alexa und Tablet!

Dazu müsst Ihr lediglich die Amazon Alexa App herunterladen, den Zugriff auf Eure Kontakte erlauben und eine Telefonnummer angeben sowie diese via Code per SMS bestätigen. Außerdem benötigt Ihr eines dieser Geräte:

  • Fire Tablets ab der 4. Generation,
  • Tablets ab Android-Version 5.0 oder ab iOS 9.0.

Alexa und Tablet telefonieren
Die beste Kombination, um mit Alexa und Tablet zu telefonieren ist das Fire HD 10. (Bild: Amazon.com, Inc./Redaktion)

Telefonate mit Alexa und Tablet führen: So geht's auf allen Geräten

Dabei funktionieren die Anrufe auf Fire-Tablets genauso wie unter Android oder iOS. Allerdings ist die Handhabung bei den Amazon-eigenen Geräten etwas einfacher als bei der Konkurrenz. So können Besitzer eines Fire HD 10 auf Befehl Anrufe tätigen und Nachrichten versenden. Auf allen anderen Geräten des Herstellers wird Alexa durch die Startseiten-Taste aktiviert. Auch unter iOS und Android muss die App zunächst manuell gestartet und im Anschluss die Sprachassistentin aktiviert werden. Ihr könnt mit der Kombination Alexa und Tablet sowohl Sprach- als auch Videotelefonate führen oder Nachrichten schicken – und das sowohl innerhalb Eures Haushalts als auch mit allen anderen Kontakten.

Trotz Telefonnummer kostenfreie Gespräche?

Auch, wenn Ihr Euch für die Telefonfunktion mit einer Nummer registrieren müsst, sind Nachrichten und Telefonate kostenfrei. Die Verbindungen werden über das Internet hergestellt und tauchen auch nicht auf der monatlichen Telefonrechnung auf. Sollte Euer Gerät allerdings statt mit dem WLAN mit dem mobilen Internet verbunden sein, können eventuell Kosten für den Datentransfer entstehen oder Euer gebuchtes Datenvolumen reduziert werden. Ihr solltet also darauf achten, in welchem Netz Ihr Euch mit Eurem Tablet befindet – zumindest, wenn Ihr das Gerät mit einer SIM betreibt. Außerdem zahlt Ihr natürlich mit Euren persönlichen Daten, welche die smarte Assistentin von Euch sammelt – und darin ist sie noch besser als im Verbindungsaufbau!

Kein Dream-Team: Alexa und der Datenschutz

Nun müsst Ihr sehr tapfer sein: Denn im Gegensatz zur gängigen Meinung könnt Ihr die aufgezeichneten Daten und Sprachbefehle nicht löschen. Zwar gibt es die Möglichkeit, Eure Befehle in der App oder im Google-Konto zu löschen; allerdings nicht von Amazons Servern. Und Amazon sammelt nicht nur Audiodaten, sondern eine ganze Menge anderer Informationen über Euch. Neben Eurer Mobilnummer, die Ihr zur Verwendung der Telefonfunktion mit Alexa und Tablet benötigt, sind das unter anderem: IP- und E-Mail-Adressen, Passwörter oder Informationen über Eure Hardware. Unklar ist derzeit außerdem, inwieweit die Gespräche und Nachrichten gespeichert werden. Für die Bequemlichkeit, die Euch ein Sprachassistent bietet, zahlt Ihr also einen ziemlich hohen Preis! Hier gibt es detaillierte Informationen zu Amazons Umgang mit dem Datenschutz:

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Amazon Alexa App

Alles zur Einrichtung und Verwaltung von Amazon Echo & Co. in einer App.

Amazon Alexa App
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Mehrsprachig
Version:
2.1.30
Leserwertung:
0/5