Tipp

Was ist NFC bei Handys und wofür braucht man es?

Anna K. Anna K.

Eine gute Frage: Was ist NFC bei Handys und was kann man damit eigentlich machen? Wer schon über das Symbol auf seinem Smartphone gestolpert ist, erfährt hier, was es damit auf sich hat!

Schlägt man bei Wikipedia nach, erhält man diese Definition: „Die Nahfeldkommunikation ist ein auf der RFID-Technik basierender internationaler Übertragungsstandard zum kontaktlosen Austausch von Daten per elektromagnetischer Induktion mittels loser gekoppelter Spulen über kurze Strecken von wenigen Zentimetern und von maximal 424 kBit/s.“ Alles klar? Nein? Dann gibt es hier noch einmal eine Erklärung, die verständlich ist!

Was ist NFC bei Handys
Was ist NFC bei Handys? Hier gibt es die Antwort. (Bild: nfc-forum.org)

Also, Was ist NFC bei Handys nun?

Vielleicht könnte man sagen, NFC bei Handys ist so etwas wie der kleine Bruder von Bluetooth. Denn auch NFC ermöglicht die Übertragung von Daten, allerdings über kürzere Entfernungen. Damit ist NFC prinzipiell erst einmal sicherer als Blutooth, weshalb es beispielsweise auch zum Bezahlen mit dem Handy nach dem der Download Android Pay App eingesetzt wird. Die sehr geringe Reichweite von nur wenigen Zentimetern erschwert nämlich den Zugriff von Unbefugten auf die ausgetauschten Daten ungemein. Aber NFC kann noch viel mehr:

Was kann man mit NFC alles machen?

NFC kann im Prinzip wie ein Zugangsschlüssel verwendet werden, zum Beispiel in diesen Bereichen:

  • Bargeldloser Zahlungsverkehr und Onlinebanking
  • Papierlose Eintritts- oder Fahrkarten
  • Via Smart Posters Informationen auslesen oder austauschen
  • Online-Streaming und Downloads
  • Das Smartphone als Autoschlüssel einsetzen
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung unter Betriebssystemen oder Browsern

Und das ist nur ein Bruchteil der Möglichkeiten, beantwortet aber die Frage: Was ist NFC bei Handys?, ganz gut. Im Übrigen kann man NFC nicht nur via Smartphone nutzen. Die clevere Technik findet man beispielsweise auch auf einigen Kreditkarten oder Studentenausweisen.

Sicherheitsrisiko NFC?

Da nun geklärt ist, was NFC bei Handys alles ausrichten kann, stellt sich natürlich die Frage: Ist das sicher? Prinzipiell ist jede Technologie angreifbar. Allerdings sind es besonders die Kreditkarten, die NFC unterstützen, die in die Kritik geraten sind. So haben Wissenschafter der Newcastle Universität in Großbritannien eine eklatante Sicherheitslücke nachgewiesen. So sei es möglich, das jeweilige Kartenlimit komplett zu umgehen und im Vorbeigehen eine Belastung von knapp einer Million in jeglicher Währung durchzuführen. Dazu reiche es, mit einem Smartphone nur kurz in die unmittelbare Nähe der jeweiligen Karte zu gelangen. Bei Smartphones hingegen haben die Nutzer selbst, in der Hand, ob sie ihre Privatsphäre schützen, in dem sie die Funktion einfach deaktivieren. Da die Technologie allerdings nur über seht geringe Distanzen funktioniert, ist es besonders an Orten, an denen gewöhnlich viele Menschen unterwegs sind (Öffentliche Verkehrsmittel, Kaufhäuser, Veranstaltungen), nicht die schlechteste Idee, NFC auszuschalten.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Android Pay App

Mit der Android Pay App einfach via Smartphone in Geschäften und online bezahlen

Android Pay App
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Mehrsprachig
Version:
1.13
Leserwertung:
0/5

Ähnliche Programme zu Android Pay App