Tipp

Android 5.0 - Welche Smartphones bekommen das neue Update?

Mark K. Mark K.

Android 5.0 ist da! Was ist neu und wer kann auf „Lollipop“ umsteigen? Jetzt lesen und das Android-Smartphone der Zukunft entdecken. Es ist wieder so weit, Android wird aktualisiert. Ersten Informationen zufolge wird Android 5.0 Lollipop, das ebenso wie der Ubuntu Download auf Linux basiert, vor allem optisch ein runderneuertes Nutzungserlebnis mit sich bringen. Was sich Google sonst noch so ausgedacht hat und mit welchen Smartphone-Modellen man zum neuen Mobile-OS überlaufen kann, wird im Folgenden geklärt.

Welche Smartphones bekommen Android 5.0 Lollipop?

Erfahrungsgemäß dauert es eine Weile, bis neue Android-Versionen auf den verschiedenen Geräten erhältlich sind. Den Startschuss macht Google dieses Mal wieder selbst, und zwar mit den Mobilgeräten aus der Nexus-Serie, die überwiegend von Motorola hergestellt werden. Android 5.0 Lollipop

Nexus-Geräte mit neuen Android-System

  • Das erste Smartphone mit Android 5.0 Lollipop wird das Nexus 6 sein. Das Gerät kann ab Ende Oktober 2014 im Google Play Store vorbestellt und soll dann ab November ausgeliefert werden.
  • Das erste Android-Tablet zum Lollischlecken stammt ebenfalls aus der Nexus-Reihe. Im Gegensatz zum Nexus 6 wird das Tablet mit der Produktbezeichnung Nexus 9 jedoch nicht von Motorola, sondern in Zusammenarbeit mit dem Hardware-Hersteller HTC produziert.
  • Auch der Nexus Player wird mit Android 5.0 Lollipop ausgestattet sein. Hierbei handelt es sich um einen digitalen Media Player, den Google zusammen mit Asus entwickelt hat. Es ist der zweite Media Player aus dem Hause Nexus, aber der erste Nexus Player, der die Android-TV-Plattform unterstützt. Abgesehen von diesen drei Nexus-Premieren wird Android 5.0 Lollipop aber auch für weitere Geräte aus der Nexus-Serie erhältlich sein, inklusive dem Nexus 4, 5, 7 und 10. Ab wann genau der Umstieg möglich sein soll, ist aber noch unklar. Von offizieller Seite heißt es hierzu lediglich „in den kommenden Wochen“.

Sony Xperia-Z-Reihe mit Android 5.0

Weitere Smartphone- und Tablet-Hersteller haben sich bereits zum neuen Mobile-Betriebssystem geäußert. Sony möchte Anfang 2015 die gesamte Xperia-Z-Reihe mit Lillipop versehen, also inklusive Xperia Z, Xperia ZL, Xperia ZR, Xperia Tablet Z, Xperia Z1, Xperia Z1S, Xperia Z Ultra, Xperia Z1 Compact, Xperia Z2, Xperia Z2 Tablet, Xperia Z3, Xperia Z3v, Xperia Z3 Compact und Xperia Z3 Tablet Compact.

HTC will innerhalb von 90 Tagen reagieren

Der taiwanische Hersteller HTC hat über Twitter verlautet, dass erste Updates auf Android 5.0 „innerhalb von 90 Tagen“ nach dem Erhalt der finalen Software von Google erfolgen sollen. Als Erstes werden es wohl HTC One M8 und M7 bekommen. Der Hersteller verspricht aber, das Update so schnell wie möglich auf alle One-Modelle zu erweitern.

Weitere Modelle von Motorola mit Android 5.0

Abgesehen von den Nexus-Geräten hat der Google-Partner Motorola weitere Modelle mit der neuen Android-Software angekündigt. Gesichert sind bis dato: Moto X und Moto G (jeweils beide Generationen, plus Moto G mit LTE), Moto E sowie die Droid-Modelle Ultra, Maxx und Mini.

Samsung und LG noch unklar

Wann das Android-Update auf die Geräte von Samsung und LG kommt, ist noch unklar. Die beiden Hersteller haben sich offiziell noch nicht dazu geäußert. Man kann jedoch davon ausgehen, dass alle Samsung-Neuerscheinungen von 2014 damit laufen. Ähnliches lässt sich auch für LG vermuten. Sehr wahrscheinlich ist, dass die Modelle LG G3, G2 und G2 Pro die neue Google-Firmware erhalten.

Android 5.0 Lollipop mit Material Design

Das große Android-Update wurde bereits Ende Juni 2014 der Öffentlichkeit zur Entwicklerkonferenz Google I/O präsentiert. Letzte Woche wurden dann weitere Details im offiziellen Google-Blog bestätigt. Android 5.0 Neuerungen Die auffälligste Änderung von Android 5.0 betrifft die Optik. Das User Interface bzw. Design wurde überarbeitet und erinnert nun ein wenig an Google Now. Es gibt neue Navigationstasten, ebenso kräftigere Farben und ein insgesamt flacheres Design mit neuen Animationen. Google selbst nennt das neue Design Material Design. Neu sind auch die Verknüpfungsoptionen, sodass nun mehrere Geräte einfacher zusammenarbeiten können. Anwender können beispielsweise Web-Suchen oder einen Foto-Stream auf dem Smartphone beginnen und dann auf dem Tablet-PC fortsetzen. Durch das Project Volta soll außerdem der Akku-Verbrauch verringert werden. Weitere Neuerungen im Überblick:

  • neue Benachrichtigungsleiste
  • Dalvik VM wird ersetzt durch Android Runtime
  • ein Ahead-of-time-Compiler für Java-Bytecode
  • native Unterstützung von 64-Bit-Prozessoren der ARM-, Intel- und MIPS-Architekturen
  • Trennung von beruflichen und privaten Daten auf einem Gerät durch Teile von Samsung Knox Kill-Switch um gestohlene Geräte zu sperren
  • Unterstützung von OpenGL ES 3.1 Gelungenes Android-Update mit hübschen und nützlichen Neuerungen Sum­ma sum­ma­rum bietet die neue Android-Software jede Menge hübscher und nützlicher Neuerungen. Die Augenfälligste ist das neue User Interface bzw. Design, das an aktuelle Standards und Sehgewohnheiten angepasst wurde. Das gleiche gilt auch für die verbesserten Verknüpfungsoptionen, die in Zukunft wohl noch wichtiger werden als sie es ohnehin schon sind. Neben den ganzen technischen Raffinessen dürfte auch der Kill-Switch vielen Nutzern ein beruhigendes Gefühl geben. Das Project Volta schließlich schont nicht nur die Umwelt, sondern ist eine Neuerung von sehr hohem Nutzwert. Ersten Tests zufolge hat sich die Akku-Laufzeit jedenfalls um satte 36 Prozent verlängert.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Android SDK

Software Development Kit für Android Apps

Android SDK
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, Win 8, Windows 10
Sprache:
Englisch
Version:
23.0.2
Leserwertung:
0/5