Tipp

Android synchronisieren mit Windows

Rainer W. Rainer W.

Android ist das neue Windows – zumindest trifft diese Aussage auf Smartphones und Tablets zu. Googles offenes Betriebssystem beansprucht bei den Mobilgeräten einen großen Marktanteil für sich. Aber wie sieht es mit der Synchronisation mit Windows aus?

Termine, Bilder und Videos auf dem Rechner verwalten

Normale Handys sind nahezu ausgestorben, Smartphones regieren die Hosen- und Jackentaschen der Republik. Die mobilen Alleskönner sind zu Mini-Computern mutiert und beherrschen nahezu alles, was ihre großen grauen PC-Kollegen auch können: Videos drehen, chatten, Spiele zocken – und ja, auch telefonieren können sie noch. Das auf Apples iPhone und iPad installierte iOS erhält dabei zunehmend Konkurrenz durch Android aus dem Hause Google. Das Android-Betriebssystem hat mittlerweile die Versionsnummer 4 erreicht und wächst stetig. Im Google App Store stehen zehntausende Apps zum Download bereit – von Spielen über Antivirus Software bis hin zu Office-Paketen. Aber auch wenn das Smartphone zu Surftouren zwischendurch einlädt und das Tablet das bequeme Zocken auf der Couch möglich macht: Bei den meisten Usern hat der gute alte PC noch nicht ausgedient. Er hält bei den meisten immer noch als Arbeitsstation her. Programme zur Android Synchronisation verbinden den PC mit Smartphone und Tablet und tauschen Videos, Musik, Kontakte und Dokumente zwischen den Geräten aus. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Ihr Android Client und der PC den Bund der Synchronisation eingehen.

Synchronisation zwischen PC und Tablet/Smartphone

Samsungs hauseigenener Kies-Dienst ermöglicht Nutzern von Samsung-Modellen einen einfachen Abgleich mit dem PC. Nach dem Download des Windows Client und Aktivierung von Kies in Android (über die System-Einstellungen > Drahtlos und Netzwerke > Mehr ...) wird eine Verbindung über das heimische WLAN hergestellt. In der linken Menüleiste bearbeitet man Kontakte und überträgt Musik auf das Android-Gerät und umgekehrt. Auch die Verwaltung von Podcasts erfolgt hier. Wichtige Systemfunktionen wie die Sicherung des Android-Systems oder die Notfallwiederherstellung funktionieren jedoch nur, wenn das Smartphone/Tablet via USB mit dem PC verbunden ist. Android Kies aktivieren Samsung Kies Musik Sync Das Sony Ericsson-Fans altbekannte MyPhoneExplorer nimmt die Verbindung nicht nur mit Sony (Ericsson)-Geräten auf, auch verbindet er sich mit einer Vielzahl anderer Android-Geräte. Bei den Verbindungswegen zeigt sich die Freeware vielseitig: Man stellt die Verbindung via USB-Kabel, Bluetooth oder (ähnlich Kies) über WLAN her. Für Android steht eine App im Google Store zum Download bereit, über die man PC und Android-Gerät "paart". Anschließend kann der Austausch von ToDo-Listen, Notizen, Musik, Bildern und anderen Dateien losgehen. Man steuert wichtige Telefonfunktionen (u.a. SMS-Versand) und gleicht sogar Outlook- und Thunderbird-Inhalte ab. MyPhoneExplorer Android MyPhoneExplorer

Samsung Kies MyPhoneExplorer

Sync für Samsung Galaxy & Co. Abgleich für viele Android-Geräte Samsung Kies und MyPhoneExplorer schlagen die Brücke zwischen Android- und Windows-Welt. Wichtige Dokumente und die persönliche Musik-Sammlung stehen ab sofort unter beiden Betriebssystemen bereit.

Mehr Tipps zur mobilen Welt

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Android SDK

Software Development Kit für Android Apps

Android SDK
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, Win 8, Windows 10
Sprache:
Englisch
Version:
23.0.2
Leserwertung:
0/5