Tipp

Badaboom: Konvertieren ohne Belastung des Prozessors

Oliver W. Oliver W.

Auf dem Markt für Videkonvertierungssoftware tummeln sich viele Tools. Doch nur wenige sind wirklich revolutionär. Die Shareware, die wird Ihnen in diesem Beitrag vorstellen, tut zwar im Grunde genommen auch nichts anderes, als Videos umzuwandeln, doch macht sie dies auf eine interessante Art und Weise. Badaboom nutzt zur Konvertierung eines Videos nicht den Hauptprozessor des Rechners (CPU), sondern den auf der Grafikkarte verbauten Grafikprozessor (GPU). Dies kann für einen schnelleren Kodierungsvorgang sorgen und nebenbei steht der Hauptprozessor für andere wichtige Dinge zur Verfügung. Neben MPEG2, H.264, RAW, HDV, AVCHD, WMV und VC1 unterstützt Badaboom viele weitere Formate. Diese Videos können in zwei verschiedene MP4-Formate umwandelt werden. Die Auflösung kann dabei bis 1920x1080 gewählt werden. Um das Tool nutzen zu können, ist eine Grafikkarte mit nVidia-Chip erforderlich.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Badaboom

Video und Audio mit Grafikprozessor konvertieren

Badaboom
Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, XP, Vista
Sprache:
Englisch
Version:
2.0
Leserwertung:
5/5