Tipp

Arkham Knight Joker: Ein Special zum Killerclown

Maria S. Maria S.

Die Macher des kultigen Fledermaus-Games haben den Killerclown in Arkham City sterben lassen. Und trotzdem taucht im Arkham Knight Joker wieder auf. Hier alles zu seiner mysteriösen Rolle erfahren!

Obwohl der Joker im zuvor für tot erklärt wurde, stoßen Gamer, die Batman Arkham Knight herunterladen, erneut auf den undurchsichtigen Bösewicht. Welche Rolle er im Finale einnimmt und wer hinter der Clowns-Fratze steckt, soll in diesem Special aufgerollt werden.

Arkham Knight: Joker wird zum Alptraum

Die Vermutungen und Gerüchte rund um einen Auftritt von Joker in Arkham Knight haben sich bewahrheitet. Wie prognostiziert, taucht er in verschiedenen Traumsequenzen auf, die Batman durchlebt, wenn er das Giftgas von Scarecrows abbekommen hat. Batman kann sich also nicht vollkommen von Joker lösen. Der Killerclown ist also auch beim großen Finale dabei. Wie jeder Spieler feststellen wird, zeigt sich im dritten Teil eine ganz besondere Bindung zwischen Protagonist und Antagonist. Die Ursache dafür ist in Arkham City zu finden, als Joker sein verseuchtes Blut Batman injizierte. Oder ist der Joker womöglich Arkham Knight selbst?

Arkham Knight Joker

Wer steckt hinter dem Bösewicht Joker?

Ob in Arkham Alysum, Arkham City oder Arkham Knight: Joker ist der selbsternannte „Prince of Crime“ und der wohl gefährlichste und zugleich mysteriöseste Schurke der Batman-Reihe. Die chaotische Natur des Jokers wird durch sein äußerliches Erscheinungsbild unterstrichen. Er ist ein Clown. Er hat grüne Haare, ein weiß geschminktes Gesicht und einen blut-roten übergroßen Mund, der durch sein stetig breites Grinsen noch größer wirkt.

Arkham Knight Joker Grinsen

Auch wenn er den Eindruck eines unzurechnungsfähigen Irren erweckt, ist der Joker extrem clever. Außerdem ist er unberechenbar und zu schonungsloser Gewalt im Stande. Zudem ist er ein Meister darin, andere zu manipulieren. So ist er trotz fehlender übernatürlicher Fähigkeiten gefährlicher als manch anderer Schurke aus Gotham City. In Acht nehmen muss man sich bei ihm vor allem vor seinen Waffen. Viele davon sind selbstgebaut und als Scherzartikel eines Clowns getarnt.

Die Geschichte des Jokes vor Arkham Knight

Batman Arkham Knight: Joker war bereits vor dem finalen Teil ein wichtiger Bestandteil des dunklen Helden-Games. Dass er so geheimnisvoll und undurchsichtig wirkt, hat sicher auch etwas damit zu tun, dass er sich über seine Vergangenheit ausschweigt. So gibt er weder etwas über seine Familie, Herkunft oder sein Leben vor seiner Karriere als Schurke preis. Es gibt zwar eine Menge Gerüchte um seine Vorgeschichte, deren Wahrheitsgehalt ist aber fraglich. Einige sagen, er sei ein gescheiterter Comedian. Andere behaupten er käme aus einem winzigen Fischerdorf; wieder andere halten ihn für einen Polizistensohn. Er selbst begrüßt diese unterschiedlichen Geschichten, denn ohne Vergangenheit macht er sich auch nicht angreifbar.

Arkham Knight Joker ohne Vergangenheit

Joker vs. Batman

Während in Arkham Knight Joker „nur“ im Traum erscheint, gab es im Vorfeld viele erbitterte Kämpfe. Die Fehde zwischen Batman und dem Clown reicht viele Jahre zurück. Obwohl sie die härtesten Feinde sind, scheint die Beziehung über Feindseligkeit bzw. Hass hinauszugehen. In Arkham Asylum versucht der Joker, zu beweisen, dass beide aus einem Holz geschnitzt seien. Außerdem hält Badman seinen Erzfeind ziemlich romantisch in den Armen, während er in Arkham City stirbt. Diese sehr vielschichtige Bindung wird im Finale weiter ausgebaut. Ob Batman in Arkham Knight den Joker endgültig besiegen kann, muss jeder selbst erspielen.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Batman: Arkham Knight

Verbrecherjagd im Batmobil

Batman: Arkham Knight
Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Leserwertung:
5/5