SoftwareBildverwaltung

Bildverwaltung, ein modernes Hilfsmittel für Hobbyfotografen

Wer sich mit einer Digitalkamera auf Motivsuche begibt, kommt um ein Programm zur Bildverwaltung nicht herum. Im Zeitalter digitaler Fotografie ist es leicht geworden, gute Fotos aufzunehmen, bzw. unbefriedigende Aufnahmen gleich wieder zu löschen. Speicherkarten ermöglichen, tausende Fotos zu schießen und diese dann auf einen Computer zu übertragen. Dabei ist die Organisation der Bilder und der Bildbestände eine wichtige Voraussetzung für die Auswahl. Um diese Aufgabe zu erleichtern, steht eine große Anzahl von Programme bzw. Tools zur Bildverwaltung und Bildbearbeitung zur Verfügung. Viele werden dabei als Shareware oder Freeware angeboten.

Programme und Tools zur Bildverwaltung erleichtern die Auswahl und Bearbeitung von Fotos

Programme für die Bildverwaltung gibt es viele, als Beipiele dienen die bekanntesten Programme: Magix Fotomanager, Zoner Fotostudio, Irfanview, XnView, Magix Fotomanager, Microsoft Photostory. Allen ist gemeinsam, dass mit ihrer Hilfe Fotoalben angelegt, Fotos nach verschiedenen Kriterien sortiert, geordnet, gespeichert und nach Bedarf abgerufen werden können und sie werden alle als Freeware angeboten. In diese Kategorie gehört auch Picasa von Google. Dieses Tool ist Bestandteil von Linux-Distributionen, steht aber auch für Windows zur Verfügung. Die neueste Version bietet neben anderen Funktionen auch eine Gesichtserkennung. Die meisten dieser Freeware-Programme zur Bildverwaltung bieten zusätzlich die Möglichkeit, Bilder zu bearbeiten, das heißt aufzuhellen, Farben zu optimieren, Größe und Auflösung zu verändern. Diese Bildbearbeitungs-Funktionen reichen natürlich nicht an die professionellen teuren Programme heran, für den Amateur, der seine Bilder ordnen und etwas aufbessern möchte, ist Bildverwaltung aus Freeware ein gutes und leicht handhabbares Hilfsmittel.