Tipp

Firefox deinstallieren - so einfach geht’s!

Freeware.de Redaktion Freeware.de Redaktion

Den Browser Firefox zu deinstallieren ist ganz einfach. Jetzt herausfinden wies funktioniert und Platz schaffen für Neues!

Firefox ist einer der beliebtesten Internetbrowser, der von einer Vielzahl von Usern verwendet wird. Hier kann man die neuste Version von Mozilla Firefox herunterladen. Jedoch gibt es Fälle, in denen das Programm nicht richtig ausgeführt werden kann. Hier bleibt dem Benutzer nichts anderes übrig, als Firefox zu deinstallieren.

Firefox deinstallieren - die Zielsetzung im Überblick

Die folgende Anleitung soll dem User die Möglichkeit geben, Firefox zu deinstallieren, sodass er den verbrauchten Speicherplatz besser nutzen kann. Somit kann der Rechner effizienter verwendet werden, ohne dass nicht verwendete Programme die Prozesse verlangsamen.

Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Deinstallation

Um Firefox deinstallieren zu können, muss der Benutzer einige Dinge beachten. Als Erstes sollte sein Rechner oder mobiles Endgerät eingeschaltet sein, da sonst keine Prozesse ausgeführt werden. Der Internetbrowser muss bei einer erfolgreichen Entfernung des Programms geschlossen werden, da die Deinstallation sonst nicht ausgeführt wird. Auch die zugehörige Bibliothek und gegebenenfalls angefangene Downloads sollte der Verwender beenden.

Die Vorgehensweise bei der Deinstallation von Firefox

Bei einer Entfernung eines Programms wird häufig der Fehler gemacht, dieses nicht sauber zu löschen. Als einfachste, aber auch uneffektivste Methode gilt das klassische Entfernen, das über den jeweiligen Ordnern durchgeführt wird. Hierbei kann es vorkommen, dass bestimmte Daten auf dem Rechner verweilen und somit unnötig Speicherplatz belegen. Folgende Vorgehensweise sollte angewendet werden.

Die Vorgehensweise im Kurzüberblick:

  • saubere Deinstallation über die Systemsteuerung
  • Schließen des Internetbrowsers Firefox
  • Beenden sonstiger Firefox-Prozesse
  • Neustart des Computers oder mobilen Endgerätes
  1. Der User schließt den Internetbrowser Firefox und beendet alle sonstigen Aktivitäten wie Downloads und das Abspielen von Internetradios oder sonstigen Anwendungen.

  2. Als Nächstes wird der Bereich "Systemsteuerung" aufgerufen. Hierbei wird die "Start-Taste" betätigt, die sich im linken unteren Bildrand befindet.

  3. Nun wird ein Menü geöffnet, das den Unterpunkt "Systemsteuerung" beinhaltet. Nur ein Mausklick genügt und schon öffnet sich das zugehörige Fenster.

  4. Als Weiteres wählt der Benutzer den Pfad "Programme" aus. Danach erhält er eine Übersicht über die Programme, die sich auf dem Rechner befinden. Oben links wird ihm die Kategorie "Programme ändern oder entfernen" angezeigt, die er nun ausführt. Firefox deinstallieren

  5. In der aufgerufenen Liste wählt der User die Anwendung Firefox aus, die nun mit der Funktion "deinstallieren" vom Computer entfernt wird. Hierzu ist eine endgültige Bestätigung notwendig. Als Letztes ist ein Neustart des Betriebssystems erforderlich.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Browser

Kostenloser Webbrowser für Internet-Füchse

Browser
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
45.0
Leserwertung:
3.91/5