Tipp

Firefox reagiert nicht - was tun?

Freeware.de Redaktion Freeware.de Redaktion

Der Fehler bei der Benutzung kann verschiedene Ursachen haben – Jetzt mehr darüber erfahren, was man tun kann, wenn es heißt: Firefox reagiert nicht!

Viele User nutzen den Browser Firefox, um durch das Netz zu surfen. Der Feuerfuchs von Mozilla wird regelmäßig weiterentwickelt, besitzt sehr viele Erweiterungen und gilt allgemein als sicherer Browser. Hier kann man Mozilla Firefox kostenlos herunterladen. Dennoch: Auch dieser Browser ist nicht zu 100 Prozent perfekt, denn manchmal hängt das Programm oder reagiert einfach nicht mehr.

Firefox reagiert nicht – so läuft der Browser wieder flüssig

Ziel dieses Tutorials ist es, dass der Browser nicht mehr abstürzt oder hängen bleibt. Häufig erscheint die Meldung "Keine Rückmeldung" in der Leiste des Fensters und der Cursor verändert sich zum Auslastungssymbol. Wie Firefox wieder flüssiger läuft, erläutert folgende Anleitung.

Die Voraussetzungen für den Feuerfuchs

Firefox von Mozilla lässt sich auf allen aktuellen Betriebssystemen installieren, hierzu gehören Windows ab XP SP 2, Mac OS X ab 10.6 und sämtliche neue Linux-Distributionen. Als Hardware-Voraussetzungen gelten ein Pentium 4 Prozessor, 512 MB RAM und mindestens 200 MB freier Speicherplatz auf der Festplatte.

Firefox stabilisieren

  • Zuerst muss überprüft werden, ob Firefox den Arbeitsspeicher nicht zu stark belastet. Dies geschieht häufig dann, wenn parallel zu viele Inhalte angezeigt oder heruntergeladen werden. Um die Auslastung zu überprüfen, muss der Task-Manager mit Strg+Alt+Entf geöffnet werden und anschließend zum Tab Prozesse gewechselt werden. Hier findet man alle Programme, die der Rechner in diesem Augenblick ausführt. Anwendungen, die derzeit nicht benötigt werden können einfach beendet werden und die Auslastung des Rechners dadurch minimiert und Ressourcen freigeschaufelt werden.

Firefox reagiert nicht
Firefox reagiert nicht? Dann sollte der Taskmanager zu Rate gezogen werden.

  • Firefox reagiert nicht, weil der Browser zu viel RAM verbraucht. In diesem Fall stürzt der Browser ab oder wird langsam. Auch dies lässt sich im Task-Manager unter Leistung überprüften. Die Statistik links in der Mitte zeigt die aktuelle Auslastung an. Mehr RAM behebt das Problem.

    Firefox reagiert nicht RAM
    Oftmals ist ein überlasteter Arbeitsspeicher die Ursache.

  • In eigenen Fällen hängt sich Firefox auch dann auf, wenn ein Skript nicht antwortet. In diesem Fall erscheint eine Warnmeldung, bei der ausgewählt werden kann, ob das Skript weiter ausgeführt oder gestoppt werden soll.

  • Gelegentlich kommt es auch vor, dass Firefox denkt, er sei bereits gestartet, obwohl das nicht der Fall ist. Sollte dies der Fall sein, erklärt der folgende Clip, wie man am schnellsten vorgeht, um dieses Problem zu beheben.

Hinweis: Eine Vielzahl der Probleme lässt sich verbessern oder beheben, indem man Firefox bereinigt. Die Funktion findet sich nach Eingabe der der Seite about:support in der rechten oberen Ecke. Im Anschluss werden mögliche Problemquellen entfernt: Erweiterungen, Themes, Website-Berechtigungen, Suchmaschinen, Downloads, DOM-Speicher, Sicherheits-, Zertifikats-, Geräte- und sonstige individuelle Einstellungen, Plugin-Einstellungen, Einstellungen der Symbolleisten, benutzerdefinierte Stile und soziale Funktionen.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Browser

Kostenloser Webbrowser für Internet-Füchse

Browser
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
45.0
Leserwertung:
3.91/5