Tipp

Firefox-Schwachstelle führt JavaScript in Bookmarks aus

Oliver W. Oliver W.

Der Sicherheitsexperte Michael Zalewski hat eine Demo für eine Schwachstelle im Firefox veröffentlicht. Die Lücke betrifft die Versionen 1.5 und 2.0 des beliebten Browsers und ermöglicht es gebookmarkten Seiten, Javascript im Kontext einer geöffneten Webseite auszuführen. So ist es beispielsweise möglich, den Inhalt von Cookies zu nutzen. Die Demonstration führt dies anhand der Google-Startseite vor. Hier kann der Google Mail-Authentifizierungscode ausgelesen werden.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Browser

Kostenloser Webbrowser für Internet-Füchse

Browser
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
45.0
Leserwertung:
3.91/5