Tipp

Firefox stürzt ab – Troubleshooting Schritt für Schritt erklärt

Freeware.de Redaktion Freeware.de Redaktion

Firefox stürzt ab- was tun? Versagt der Browser immer wieder den Dienst, kann das verschiedene Ursachen haben. Jetzt herausfinden, wie man sie behebt! Ein abgestürzter Browser kann das überaus lästig und zeitraubend sein und die Arbeit behindern. Auch nach einem erneuten Mozilla Firefox Download ist es wichtig, die Ursachen gezielt zu suchen und zu beheben. Mozilla Firefox stürzt ab

Firefox stürzt ab - eine Frage der Ursache

Jeder Programmabsturz hat seinen Grund - da macht auch Firefox keine Ausnahme. Um dem Abstürzen abzuhelfen und zukünftig vorzubeugen, müssen also die Ursachen ausfindig gemacht und behoben werden. Zum Beispiel stürzt Firefox ab, wenn falsche oder veraltete Software, Viren, Trojaner oder auch nur falsche Einstellungen vorhanden sind.

Grundlage des Troubleshootings: Ein erster Überblick

Bei einem Absturz von Firefox muss zunächst beobachtet werden, wann genau das Problem auftritt. Stürzt das Programm direkt beim Start ab oder erst beim Öffnen bestimmter Seiten? Falls Ersteres der Fall ist, sollte überprüft werden, ob Firefox auch im abgesicherten Modus abstürzt. Wenn nicht, liegt die Ursache wahrscheinlich in Erweiterungen wie Add-ons oder der Hardwarebeschleunigung.

Die genauen Absturz-Ursachen finden

Firefox stürzt ab? Besonders oft liegt das an einer Reihe spezifischer Gründe. Diese sollten deshalb unbedingt überprüft werden. Schritt 1: Ist die aktuellste Version von Firefox installiert und sind alle aktiven Add-ons auf dem aktuellsten Stand? Oft können die Bugfixes der aktuellsten Version schon reichen, um Abstürze zu beheben. Schritt 2: Gibt es ein bestimmtes Programm oder Plug-In, das die Probleme verursacht? Gerade Flash-Player lösen oft Abstürze aus. Möglicherweise müssen diese aktualisiert oder neu installiert werden. Schritt 3: Das gesamte System auf Viren und Trojaner untersuchen. Einige Schadprogramme greifen auf das Internet zu und können so die Abstürze auslösen. Schritt 4: Windows-Version und Treiber überprüfen. Auch diese können sich zum Beispiel durch Updates auf den Browser auswirken. Schritt 5: Wenn all das nichts nützt, kann die Ursache auch in der Hardware liegen. Oft ist es dann der RAM-Riegel, der die Abstürze auslöst. Eventuell ist dann die Hilfe eines Fachmanns nötig.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Browser

Kostenloser Webbrowser für Internet-Füchse

Browser
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
45.0
Leserwertung:
3.91/5