Tipp

Neu in Firefox 24: Rechte Tabs schließen

Oliver W. Oliver W.

Der frisch erschienene Firefox 24 bringt neben den üblichen Sicherheitsupdates ein kleines, aber feines, neues Feature mit. Wie es funktioniert, was es kann und was nicht: Lesen Sie mehr..

Rechte Tabs schließen - so funktionierts

Mittlerweile hat man sich ja daran gewöhnt, dass ein Major Update auf eine neue Versionsnummer nicht unbedingt bedeutet, dass auch neue Major Features enthalten sein müssen. Wir freuen uns also auch über Kleinigkeiten, wie zum Beispiel die folgende. Die neue Funktion "Rechte Tabs schließen" klingt in manchen Ohren vielleicht erstmal nach einem Anti-Rassismus-Feature. Vielmehr schließt die neue Option aber alle Tabs, die in der Tableiste rechts von einer bestimmten Registerkarte angeordnet sind, wie man es aus Google Chrome bereits seit einer Weile kennt. In "Rechts-nach-Links-Sprachen" wie etwa dem Arabischen heißt die Option übrigens "Linke Tabs schließen". Und so funktionierts: • Mit der rechten Maustaste auf den gewünschten Tab klicken • Linksklick auf "Rechte Tabs schließen" • Alle Registerkarten rechts des geklickten Tabs schließen sich Kleines Manko ist das fehlende Tastenkürzel für die Funktion. Hierzu ließen sich bisher keinerlei Informationen auftreiben. Nach der Auswahl der neuen Funktion wird in der Firefox-Standardeinstellung zunächst ein  eingeblendet. Um diese Warnmeldung auszublenden, ist ein kleiner Eingriff in die Einstellungen notwendig, wie auf dem Screenshot unten erkennbar. Doch Vorsicht: Nach Entfernen des Häkchens warnt Firefox auch dann nicht mehr, wenn ein Fenster mit zahlreichen Registerkarten geschlossen werden soll. Firefox 24: Rechte Tabs schließenFirefox: Warnen wenn mehrere Tabs geschlossen werden

Firefox 24: Weitere News

Die weiteren Neuigkeiten halten sich im überschaubaren Rahmen. So lassen sich etwa Chatfenster einfach per Drag and Drop aus dem Browserfenster auskoppeln und die Entwicklerkonsole bekam neue Features spendiert. Der Androidenfuchs hingegen punktet mit der Unterstützung für NFC (Near Field Communication), über das sich etwa geöffnete Tabs zwischen verschiedenen Geräten austauschen lassen. Zudem kommen Videochats ohne Plugin aus, dieses Feature wird künftig per WebRTC vom Browser bereitgestellt.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Browser

Kostenloser Webbrowser für Internet-Füchse

Browser
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
45.0
Leserwertung:
3.91/5