News

Malware in CCleaner: Hier das saubere Update laden!

Rainer W. Rainer W.

Nutzer der beliebten Windows-Putzfee CCleaner aufgepasst: In Eurem CCleaner Download könnte sich klammheimlich eine Malware eingeschlichen haben! Daher am besten gleich das aktuelle saubere CCleaner Update herunterladen!

Malware in CCleaner versteckt!

Das Internet-Security-Unternehmen Talos erläutert in einem Blog, dass wochenlang eine verseuchte CCleaner-Version ausgeliefert wurde, in der sich eine Malware versteckt hat. Laut Talos könnten potenziell Millionen an Windows-Nutzern betroffen sein. Insgesamt wurde laut Piriform mehr als zwei Milliarden Mal die kostenlose Version von CCleaner heruntergeladen. Wöchentlich kommen rund fünf Millionen User dazu. Es handelt sich somit um das beliebteste kostenlose Cleaning-Tool für Windows. Umso fataler ist der Vorwurf, das Putzprogramm könnte mit einer Malware infiziert sein.

Malware in CCleaner
Die Malware in CCleaner wurde vom Internet-Security-Unternehmen Talos entdeckt. (Bild: Pixabay/Redaktion)

Mit CCleaner lässt sich die Leistung von Windows-PCs optimieren, nicht mehr benötige Dateien löschen und Systemfehler beheben. Im Juli 2017 wurde der Hersteller Piriform vom Antivirensoftware-Unternehmen Avast übernommen.

CCleaner von Cyberkriminellen gehackt!

Anscheinend kam es nur durch Zufall zur Entdeckung der Malware in CCleaner. Die Entwickler von Talos checkten das Installationsprogramm von CCleaner 5.33 und stellten fest, dass die Download-Server des Herstellers mit der Wartungssoftware auch eine getarnte Schadsoftware mit auf die Rechner der Nutzer kopierten. Piriform hat das Problem in einem eigenen Blogpost mittlerweile bereits eingestanden. Betroffen sind die Versionen Cleaner 5.33.6162 und CCleaner Cloud 1.07.3191 , die im Zeitraum zwischen dem 15. August und dem 12. September installiert wurden.

Die Malware überträgt klammheimlich wichtige Infos über das System

Die Malware hat unter anderem Informationen über das installierte Windows, eine Liste der installierten Programme sowie die Hardwareadressen der Netzwerkkarten übertragen. Außerdem wurde eine weitere, verschlüsselte Schadsoftware heruntergeladen. Diese könnte infizierte Computer missbrauchen, etwa für DDoS-Angriffe. Gängige Virenscanner haben leider nicht Alarm geschlagen. Noch unklar ist, wie die Schadsoftware in CCleaner eingeschleust wurde und wer die Täter sind. Wir empfehlen den CCleanern Anwendern, die aktuelle saubere Version 5.34 zu installieren!

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

CCleaner

Windows und Registry kostenlos aufräumen und optimieren

CCleaner
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, 2000, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
5.38
Leserwertung:
4.01/5