Tipp

Windows optimieren mit CCleaner Anleitung

Jan W. Jan W.

Der CCleaner zählt zu den erfolgreichsten Windows-Optimierern. Mit ihm befreit man den Rechner von Dateileichen und optimiert die Registry. Als Anfänger geht man jedoch schnell in der Funktionsfülle unter.

CCleaner: Das kann der Allround-Tuner

Unter Windows gibt es allerhand Baustellen, an denen es sich arbeiten lässt. Programminstallationen und ihre Löschung hinterlassen ebenso Spuren wie Internet-Touren. Man muss sich jedoch nicht selbst auf die Suche begeben, um die Datenspuren zu löschen. Der komfortable CCleaner findet und entfernt Dateileichen und kann darüber hinaus …

  • … die temporären Dateien in diversen Programmen löschen

  • … ungenutzte DLLs und Bibliotheken aufspüren und entfernen

  • … Programme deinstallieren

  • … und den Autostart aufräumen Aber keine Angst vor dieser Funktionsfülle. Wir nehmen Sie bei der Hand!

CCleaner: Die ersten Schritte

  • Laden Sie sich zunächst einmal den CCleaner über die Download-Box (unter diesem Artikel) herunter und installieren ihn. Starten Sie ihn anschließend. Öffnen Sie den Menüpunkt Cleaner. CCleaner - Cleaner - Windows

  • In diesem Bereich durchforsten Sie sowohl Windows-interne Tools (Internet Explorer, Chkdsk etc.) als auch Anwendungen (u.a. Firefox, Paint.NET und MS Office) nach zurückgelassenem Datenmüll. Schauen Sie sich unter den Registerreitern Windows und Anwendungen die Programme an, die CCleaner untersuchen soll. Standardmäßig sind schon die wichtigsten abgehakt.

  • Ein Klick auf Analysieren startet den Suchvorgang und teilt Ihnen alle Fundstellen mit. Starte CCleaner führt schließlich den Bereinigungsvorgang durch.

CCleaner Registry Cleaner und Autostart-Optimierung

Seine Stärken spielt CCleaner jedoch erst so richtig bei der Registry-Optimierung aus. Er sucht nach ungenutzten Dateiendungen, Schriftarten und Installer-Verweisen. Diese Informationen verstopfen die Registry nur unnötig und blähen sie auf.

  • Wechseln Sie zum Menüpunkt Registry, schauen sich die gesetzten Häkchen an (standardmäßig sind alle wichtigen aktiviert) und klicken auf Nach Fehlern suchen.

  • Nach der Suche blendet CCleaner alle gefundenen Fehler ein und startet nach einem Klick auf Fehler beheben! deren Korrektur. Der Tuner fragt ob Sie die Änderungen an der Registry sichern wollen. Bestätigen Sie dies und wählen einen Sicherungsort für die Reg-Datei aus.

  • Ein Klick auf Alle beheben korrigiert alle Fehler nacheinander. CCleaner - Cleaner - Anwendungen CCleaner - Autostart Diese CCleaner-Features sind auch schon die wichtigsten Maßnahmen im Kampf gegen einen langsamen Rechner. Zum Abschluss sei aber noch auf ein Schmankerl hingewiesen: Über Extras und Autostart erreichen Sie den Autostart-Manager. Falls ihr Rechner langsam starten sollte, deaktivieren Sie hier automatisch mit Windows startende Tools.

  • Weitere Tuning-Tools: Registry sichern und optimieren

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

CCleaner

Windows und Registry kostenlos aufräumen und optimieren

CCleaner
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, 2000, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
5.37
Leserwertung:
4.01/5