SoftwareCD Ripper

Freeware CD Ripper gut auswählen

In Zeiten, in denen die CD als Audiodatenträger zunehmend ausstirbt und die MP3 Dateien auf dem Vormarsch sind, gilt es seine alten Audio CDs zu sichern. Dabei können CD Ripper behilflich sein. Diese sind vor allem von großem Vorteil, da Audio CDs nach einigen Jahren ihre Dateien verlieren. Mithilfe eines CD Ripper Programms können die Audio Dateien schnell und einfach in MP3 Dateien gewandelt werden. Da CD Ripper meist als Freeware zum Download angeboten werden, gibt es dementsprechend viele. Man sollte sich jedoch bewusst sein, was man von dem Programm erwartet und nach diesem Kriterium einen solchen CD Ripper auswählen.

CD Ripper als Freeware nutzen

Kaum einer weiß, dass Windows einen eigenen CD Ripper enthält, der auch Freeware ist. Es handelt sich um Windows Media Player. Dieser enthält einen CD Ripper, welcher die Dateien wahlweise ins .wma oder .mp3 Format wandeln kann. Zusätzlich gleicht dieser die Dateien mit dem Internet ab, um im Falle einer MP3-Datei den ID3-Tag zu aktualisieren. Dieser ID3-Tag enthält alle wichtigen Informationen zum Songtitel, Interpreten, Album, Erscheinungsjahr und Genre. Im Normalfall wird außerdem ein Albumcover im ID3-Tag gespeichert. Da der CD Ripper in den Windows Media Player integriert ist, werden die Dateien gleich nach dem Speichervorgang in die Medienbibliothek des Players eingepflegt. Andere CD Ripper verfügen über die Möglichkeit, die Lautstärke der Musikstücke an einen angegebenen Grenzwert anzupassen. Im Falle von Windows Media Player empfiehlt sich für diesen wichtigen Schritt das Programm MP3 Gain. Es passt nachträglich die Lautstärke der Musikstücke an den Grenzwert an.