Tipp

Stresstest: Rechner auf Herz und Nieren prüfen

Shawn H Shawn H

Nach einer Übertaktung oder dem Einbau einer neuen Grafikkarte möchte man wissen, was der PC nach der Leistungssteigerung leistet. Stresstests für den Computer lasten einzelne Komponenten aus und unterziehen sie damit einer wahren Tortur. Das Ziel: Grenzen ausloten.

Stresstest für Grafikkarte, CPU & Co.

Moderne Prozessoren und Grafikkarten werden teilweise unter ihrem Potential betrieben. Die Anhebung der Taktfrequenz und der Speichertaktung resultiert unter Umständen in mehr Geschwindigkeit und beispielsweise einer erhöhten FPS-Zahl (Bilder pro Sekunde) in Spielen. Doch beim "Overclocking" ist Vorsicht geboten. Man sollte die CPU oder die Grafikkarte nur schrittweise übertakten und anschließend mit einem Stresstest ausloten, ob das System stabil läuft. Stresstests simulieren eine hohe Belastung des Rechners, beispielsweise indem sie aufwendige 3D-Animationen rendern, Berechnungen durchführen oder die Festplatte mit großen Datenmengen beschreiben. Erst wenn der Stresstest bestanden ist, sollte man mit dem Übertakten fortfahren. Aber auch für diejenigen, die wissen wollen, wie ihr System bei voller Auslastung reagiert, kann ein Stresstest interessant sein.

CPU-Stresstest berechnet Primzahlen

Prime95Prime95 lastet alle Prozessorkerne mit der Berechnung von Primzahlen aus. Eigentlich sollen mit dem Tool und Distributed Computing (ähnlich SETI) gemeinschaftlich Primzahlen berechnet werden, jedoch erfreut es sich auch beim Benchmarking großer Beliebtheit. Es stehen mehrere Verfahren zur Verfügung, die speziell den L2-Cache oder die Hitzeentwicklung an ihre Grenzen bringen. Download Prime95

All Inklusive-Stresstest für HDD, CPU, Grafikkarte und RAM

HeavyLoadSpeziell für Einsteiger eignet sich HeavyLoad. Der einfach zu bedienende Stresstest schreibt große Datenmengen auf die Festplatte und testet daneben auch Prozessor, Grafikkarte und RAM. Im ständig aktualisierten Graph informiert der Freeware-Benchmark über die CPU-Auslastung. Download HeavyLoad

Grafikkarten-Stresstest setzt den Pixelbeschleuniger unter Druck

FurMarkSpieler prüfen mit FurMark die Rechnerleistung nach einer Übertaktung oder dem Einbau einer neuen Grafikkarte. Der GPU-Stresstest prüft die OpenGL-Performance durch Grafikrendering. OpenGL stellt nach DirectX einer der wichtigsten Grafikschnittstellen dar. Der Anwender legt vor dem Test fest, in welcher Auflösung dieser gefahren wird. Download FurMark

Festplatten-Stresstest testet neue SSDs

CrystalDiskMarkSSDs (Solid State Disks) sind der neue Trend im Bereich der Festplatten. SSDs kommen ohne Magnetscheiben aus und überzeugen mit schnellen Zugriffsgeschwindigkeiten. CrystalDiskMark unterzieht diese Datenträger, aber auch herkömmliche HDDs, einem Belastungstest und ermittelt die Schreib- und Lesegeschwindigkeit auf das Laufwerk. Der User bestimmt, wie groß die zu schreibende Datei ist. Download CrystalDiskMark

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

CrystalDiskMark

Kostenloser Benchmark für Festplatten und SSD

CrystalDiskMark
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, NT, Vista, Server 2008, 98, ME, 2000, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
3.0.3
Leserwertung:
0/5