Tipp

Kostenlos mehr Geschwindigkeit: RAMDisk einrichten

Shawn H Shawn H

In den ersten Windows-Versionen war sie Gang und Gäbe: Die RAMDisk. In letzter Zeit hat der Festplatten-Turbo jedoch an Beachtung verloren. Wir zollen der RAMDisk unseren Tribut und zeigen, wie man sie für nie da gewesenen Speed nutzt.

Nutzen und Vorteile einer RAMDisk

Moderne Festplatten bieten schnelle Schreib- und Lesezugriffe, sie bremsen sich jedoch durch ihren Aufbau mit Lesekopf und Magnetscheiben aus. Dieser Umstand ist der Bauart von Festplattenlaufwerken geschuldet. RAMDisks nehmen auch wie Festplatten Daten auf, besitzen jedoch keine beweglichen Teile. Somit zieht eine RAMDisk ihren Festplatten-Kollegen in Sachen Tempo locker davon. Zugriffswerte im Nanosekundenbereich prädestinieren RAMDisks vor allem für Einsatzgebiete, in denen viele Daten gepuffert werden, beispielsweise beim Videoschnitt. RAMDisk-Tools greifen sich einen Teil des Arbeitsspeichers ab und wandeln ihn in ein Laufwerk um, auf dem man wie auf einer HDD Daten speichert. Auf diesem neuem Laufwerk platziert man beispielsweise temporäre Dateien und den Browser-Cache. Hier liegt jedoch auch schon ein entscheidender Nachteil von RAMDisks, auf den wir folgend eingehen.

RAMDisk – Schnell aber kurzweilig

Da es sich bei RAMDisks um flüchtigen Speicher handelt, ist ihr Inhalt nach einem Neustart verschwunden. Daher sollte man sich genau überlegen, welche Daten man auf dem RAMDisk-Laufwerk platzieren möchte. Verfügen Sie über eine schnelle Internetleitung, lohnt sich die Auslagerung des Browser-Cache. Vorsichtig sein sollte man bei temporären Dateien. In ihnen speichert Windows auch Informationen von Programm-Installern. Erfordert eine Installationsroutine einen Neustart, sind die benötigen Daten weg.

RAMDisk anlegen – Der Warp-Antrieb

Nun geht es aber ans Werk und wir legen eine RAMDisk an. Laden Sie sich zunächst einmal StarWind RAM Disk herunter, installieren und starten es.

  • Klicken Sie im Hauptfenster auf Add Device, der Einrichtungsassistent erscheint.

  • Legen Sie die gewünschte Größe der RAMDisk fest. In der Freeware-Version unterstützt StarWind RAM Disk eine Größe bis zu 1 Gigabyte (1024 Megabyte). Beachten Sie, dass die Software diesen Wert von ihrem Arbeitsspeicher abzieht. Sind 4 GB RAM vorhanden und richtet man eine 1 GB große RAMDisk ein, stehen also nur noch rund 3 GB zur Verfügung. Aktivieren Sie noch die Optionen Create formatted disk und Automount this device. Letzte Option bindet die RAMDisk automatisch beim Windows-Start ein. Übernehmen Sie mit Weiter.

  • Das Tool legt die RAMDisk an und meldet, sobald die Installation abgeschlossen ist. Bestätigen Sie mit Fertig stellen. RAMDisk einrichten RAMDisk eingerichtet Sie können im Arbeitsplatz nun das neue Laufwerk sehen. Es besitzt wie eine Festplatte einen normalen Laufwerksbuchstaben und eine Bezeichnung (standardmäßig "RAM_DISK"). Unsere nächsten Überlegungen befassen sich mit der praktischen Nutzung der RAMDisk.

Temp-Ordner auf die RAMDisk umsiedeln

Die technische Basis für rasante Zugriffe haben wir geschaffen. Nun müssen wir die RAMDisk nur noch mit Daten befüllen. Sie eignet sich unter anderem für die Auslagerung von temporären Dateien. So geht’s unter Windows XP/7: Windows XP: Halten Sie gleichzeitig die Windows- und die Pause-Taste gedrückt. Klicken Sie auf Erweitert und anschließend auf Umgebungsvariablen. Sie müssen nun die Einträge "TEMP" und "TMP" auf den Laufwerksbuchstaben der RAMDisk abändern. Windows 7: Drücken Sie gleichzeitig die Windows- und die Pause-Taste. Wählen Sie Erweiterte Systemeinstellungen und danach Umgebungsvariablen .... Gleichen Sie die Pfade unter "TEMP" und "TMP" an das RAMDisk-Laufwerk an. Vorsicht: Einige Installer lagern temporäre Daten auf die RAMDisk aus. Verlangt eine Installationsroutine einen Neustart, sind die benötigten Daten unter Umständen nach dem Reboot nicht mehr vorhanden.

Browser Cache auf RAMDisk auslagern

Mit dem Browser-Cache und der RAMDisk schlagen Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Die Cache-Files können ohne Probleme nach einem Neustart verschwunden sein, da heutige DSL-Verbindungen die Elemente wieder schnell nachladen. Der Zugriff auf die Cache-RAMDisk erfolgt nahezu verzugslos. Internet Explorer Cache verschieben::

internet_explorer_icon_52x51Klicken Sie auf Extras, Internetoptionen und anschließend unter "Browserverlauf" auf Einstellungen. Nach einem Klick auf Ordner verschieben ... müssen Sie nur noch die RAMDisk als neuen Speicherort festlegen. Firefox Cache verschieben: firefox_linsta_icon_52x51Etwas komplizierter gestaltet sich die Änderung des Cache-Speicherorts bei Firefox, da hier keine entsprechende Menüoption vorhanden ist: Geben Sie in die Adresszeile "about:config" ein und bestätigen mit Enter. Suchen Sie über die Filterzeile nach dem Eintrag "browser.cache.disk.parent_directory". Ändern Sie den Wert auf die RAMDisk um. Ist der Eintrag noch nicht vorhanden, legen Sie ihn an.

" class="pull-left" />Klicken Sie auf Extras, Internetoptionen und anschließend unter "Browserverlauf" auf Einstellungen. Nach einem Klick auf Ordner verschieben ... müssen Sie nur noch die RAMDisk als neuen Speicherort festlegen. Firefox Cache verschieben: firefox_linsta_icon_52x51Etwas komplizierter gestaltet sich die Änderung des Cache-Speicherorts bei Firefox, da hier keine entsprechende Menüoption vorhanden ist: Geben Sie in die Adresszeile "about:config" ein und bestätigen mit Enter. Suchen Sie über die Filterzeile nach dem Eintrag "browser.cache.disk.parent_directory

RAMDisk – Der Festplattenturbo

Die oben genannten RAMDisk-Tipps stellen nur einen kleinen Teil der Möglichkeiten dar. Für mehr Geschwindigkeit kann man beispielsweise die Temp-Dateien des Videoschnittprogramms (z.B. Adobe Premiere) auslagern oder einen speziellen Ordner für heruntergeladene Installer anlegen, der nach einem Neustart leergefegt ist. Im Übrigen: Mit AHCI beschleunigen Sie Ihre Festplatte auch ohne den Einsatz einer RAMDisk.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Dataram RAMDisk

Programme beschleunigen mit RAM-Disk

Dataram RAMDisk
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, Win 8, Windows 10
Sprache:
Englisch
Version:
4.4.0 RC32
Leserwertung:
1/5