News

Wird die WhatsApp Altersfreigabe auf 16 Jahre gehoben?

Anna K. Anna K.

Gerüchten zufolge soll die WhatsApp Altersfreigabe von 13 auf 16 Jahre angehoben werden. Was ist dran an der neuen Regelung der Nutzungsbedingungen?

Grund für die Anpassung der Bedingungen für die Nutzung des Messengers dürfte die neue Datenschutz Grundverordnung 2018 sein, die Ihr hier herunterladen und lesen könnt. Mit der neuen Regelung soll die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen wie WhatsApp stärker reglementiert und Personen in ihren Grundrechten und Freiheiten geschützt werden.

Bisherige WhatsApp Altersfreigabe

Bislang galt ein Mindestalter von 13 Jahren oder die Zustimmung der Eltern, damit der Messenger genutzt werden konnte. In den WhatsApp-Nutzungsbedingungen findet sich dazu folgender Absatz:

Du musst mindestens 13 Jahre alt sein, um unsere Dienste zu nutzen (bzw. so alt, wie es in deinem Land erforderlich ist, damit du berechtigt bist, unsere Dienste ohne elterliche Zustimmung zu nutzen). […] Wenn du nicht alt genug bist, um in deinem Land berechtigt zu sein, unseren Bedingungen zuzustimmen, muss dein Elternteil oder Erziehungsberechtigter in deinem Namen unseren Bedingungen zustimmen.

WhatsApp Altersfreigabe
Aktuell ist die WhatsApp Altersfreigabe mit 13 Jahren geregelt. (Screenshot: Redaktion)

Änderung voraussichtlich bis zum 25. Mai 2018

Mit der neuen Datenschutzverordnung wird nun die Altersgrenze für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf mindestens 16 Jahre angehoben – was die Anpassung der WhatsApp Altersfreigabe auf genau dieses Alter erklären würde. Die aktuelle DSGVO ist für die gesamte Europäische Union ab dem 25. Mai 2018 anzuwenden. Bis zu diesem Zeitpunkt wird der Messenger wohl seine Allgemeinen Nutzungsbedingungen angepasst haben – so vermutet es auch WABetaInfo, auf dessen Twitter-Eintrag vom 12. April das Gerücht der neuen WhatsApp Altersfreigabe beruht. Wir halten Euch auf dem Laufenden und informieren Euch, sobald die Änderung tatsächlich in Kraft treten sollte!

WhatsApp Altersfreigabe WABetaInfo
Dieser Tweet von WABetaInfo löste die Diskussion über die Anhebung der WhatsApp Altersfreigabe aus. (Screenshot: Redaktion)

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Datenschutz Grundverordnung 2018

Ab dem 25. Mai tritt die neue Datenschutz Grundverordnung 2018. Hier gibt’s den Gesetzestext!

Datenschutz Grundverordnung 2018
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, NT, Vista, 98, ME, 2000, Win 8, IOS, Android, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Leserwertung:
0/5