Tipp

Personenbezogene Daten? Beispiele aus dem Alltag!

Anna K. Anna K.

Ihr sucht personenbezogene Daten Beispiele? Wie verraten Euch, welche Informationen beim Surfen durch das Internet, beim Online Shopping oder von sozialen Medien erfasst werden!

Mit der neuen Datenschutz Grundverordnung 2018 werden Eure Daten künftig deutlich stärker geschützt als bislang. Ab dem 25. Mai habt Ihr außerdem das Recht, die von Euch erfassten Daten einzusehen und diese auch löschen zu lassen.

Personenbezogene Daten: Beispiele, die Euch betreffen können

Es gibt verschiedene Kategorien, in die personenbezogene Daten eingeteilt werden. Dabei erfasst nicht jeder Dienst alle diese Informationen in vollem Umfang. Je mehr Online-Angebote Ihr jedoch nutzt, desto höher ist allerdings die Wahrscheinlichkeit, dass diese personenbezogene Daten Beispiele von Euch erfasst wurden und werden:

Personenbezogene Daten Beispiele
Fast jede Information kann erfasst werden. Unsere personenbezogene Daten Beispiele nennen Euch die häufigsten. (Bild: Pixabay/Redaktion)

1. Allgemeine Daten über Euch

Unter die allgemeinen Personendaten fallen diese:

  • Name
  • Anschrift
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Geburtsdatum
  • Alter
  • Geburtsort

personenbezogene Daten Beispiele allgemeine Daten
(Bild: Pixabay/Redaktion)

2. Kennnummern

Auch diverse Identifikationsnummern können erfasst werden:

  • Personalausweisnummer
  • Krankenversicherungsnummer
  • Sozialversicherungsnummer
  • Steueridentifikationsnummer
  • Matrikelnummer
  • Kraftfahrzeugnummer und Kfz-Kennzeichen

personenbezogene Daten Beispiele Kennnummern
(Bild: Pixabay/Redaktion)

3. Bankdaten

Selbst Eure Zahlungsinformationen werden – vor allem von Online-Stores und -Banken – erfasst:

  • Kontonummern
  • Kreditinformationen
  • Kontostände

personenbezogene Daten Beispiele Zahlungsinformationen
(Bild: Pixabay/Redaktion)

4. IP und Hardwaredaten

Selbstverständlich können auch diverse Informationen rund um Eure Internetverbindung und Eure Hardware gespeichert werden:

  • IP-Adresse
  • Telefonnummer
  • Netzbetreiber
  • Standortdaten
  • Betriebssystem
  • Informationen zur Hardware (Gerätetyp, Gerätehersteller, Gerätemodel)

(Bild: Pixabay/Redaktion)

5. Körperliche Merkmale

Wer denkt, er sei im Netz optisch Sinne unsichtbar, täuscht sich, denn auch diese Daten können erfasst werden:

  • Geschlecht
  • Körpergröße
  • Körperbau
  • Kleidergröße

personenbezogene Daten Beispiele Körperliche Merkmale
(Bild: Pixabay/Redaktion)

6. Daten zu Eurem Eigentum und den finanziellen Verhältnissen

Aber Ihr zieht nicht nur optisch blank, sondern auch finanziell. Einige Dienste erfassen diese Informationen von Euch:

  • Einkommen
  • Kapital und anderes Vermögen wie Immobilieneigentum, Autos etc.
  • Schulden
  • Grundbucheintragungen

personenbezogene Daten Beispiele Finanzen
(Bild: Pixabay/Redaktion)

7. Kundendaten

Eure Kundendaten sind ein Bündel an Informationen, die bereits unter den genannten personenbezogene Daten Beispiele genannt wurden. Darunter fallen üblicherweise:

  • Bestellhistorie
  • Adressdaten
  • Zahlungsinformationen

personenbezogene Daten Beispiele Kundendaten
(Bild: Pixabay/Redaktion)

8. Dokumente und Zeugnisse

Inzwischen kann man sich auf viele Vakanzen bequem online bewerben, deswegen können auch diese Dokumente erfasst und gespeichert werden:

  • Lebenslauf
  • Schul- und Studienzeugnisse
  • Arbeitszeugnisse

personenbezogene Daten Beispiele Zeugnisse
(Bild: Pixabay/Redaktion)

Diese Übersicht ist allerdings nicht umfassend, sondern zeigt nur die gängigsten Beispiele der Daten auf, die erfasst werden können. Tatsächlich ist die Bandbreite erfass-, speicher- und weitergebbarer Informationen viel umfassender. Das, was Ihr hier lest, ist sprichwörtlich gesprochen nur die Spitze des Eisberges.

Ihr habt ein Recht auf Auskunft

Mit Inkrafttreten der neuen Datenschutz Grundverordnung habt Ihr das Recht, die von Euch erfassten Daten einzusehen. Bei verschiedenen Anbietern wurde die Möglichkeit einer Anfrage bereits im jeweiligen Angebot umgesetzt. Ein Beispiel hierfür ist WhatsApp. Mit der neuen Funktion Account Info werden alle Daten, die der Messenger von Euch erfasst hat, einsehbar. Hier erfahrt Ihr, wie Ihr die Funktion WhatsApp Account Info nutzen könnt. Bei Anbietern und Dienstleistern, die ein solches Feature nicht anbieten, gelangt Ihr mit unserer Auskunftsrecht Vorlage an die gewünschten Informationen.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Datenschutz Grundverordnung 2018

Ab dem 25. Mai tritt die neue Datenschutz Grundverordnung 2018. Hier gibt’s den Gesetzestext!

Datenschutz Grundverordnung 2018
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, NT, Vista, 98, ME, 2000, Win 8, IOS, Android, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Leserwertung:
0/5