Tipp

Vorinstallierte Apps löschen: Adios Bloatware

Maria S. Maria S.

Android Geräte, egal welches Herstellers, werden mit Bloatware ausgeliefert. Wer vorinstallierte Apps löschen will, muss gewöhnlich ins System eingreifen. Aber es gibt auch leichtere Wege, um nervige Apps zu entfernen entfernen.

Gleich mehrere verschiedene Möglichkeiten gibt es, Apps, die ab Werk mit dem Android Gerät mitgeliefert werden, wieder loszuwerden. Wir zeigen insgesamt drei Lösungswege mit entsprechender Zusatzsoftware auf. Mit dabei der kostenlose Debloater Download, der das Löschen UND Blockieren von Apps erlaubt.

Vorinstallierte Apps löschen und Performance zurückholen

Das Android Betriebssystem wird auf Geräten verschiedenster Hersteller genutzt. Allerdings bestücken die meisten, egal ob HTC, LG oder Samsung ihre Geräte mit zusätzlichen Anwendungen. Dann landen unnütze Programme wie Widgets für News, merkwürdige Messenger und Manager oder Verwaltungs-Apps auf dem Handy. Verwendet werden sie so gut wie nie – aber löschen kann man sie auch nicht einfach.

Fakt ist: Bloatware nervt. Wer sie bisher nicht deinstallieren konnte, hat sie überall im Menü herumfliegen – oder sie zumindest in einen extra-„Bloatware Ordner“ gepackt, damit sie nicht alles zumüllen. Dennoch sind sie da.

Vorinstallierte Apps löschen
Bloatware nervt und nimmt Platz weg. Aber man kann vorinstallierte Apps löschen – über Umwege. (Bilder. Redaktion)

Also fressen diese Apps durch ihr bloßes Dasein Speicherplatz und Performance des Androids. Da diese Anwendungen genau genommen das Smartphone nur „aufblähen“, bezeichnet man sie auch als Bloatware. Klar, dass viele User diese die unerwünschten vorinstallierten Apps löschen wollen.

Bloatware vom Android löschen – So geht´s

Da der Wunsch, Bloatware zu entfernen, von vielen Usern geteilt wird, gibt es auch schon seit längerem verschiedene Möglichkeiten und Tools, die genau das tun.

Grundvoraussetzung für die meisten dieser Anwendungen sind Root-Rechte. Wer hier noch unbedarft ist, erfährt in dem Artikel: „Das Android rooten: Mit dem richtigen Tool ein Kinderspiel“ wie man dabei vorgeht. An dieser Stelle sei noch einmal darauf hingewiesen, dass das Rooten auch Risiken birgt:

  • Die Herstellergarantie kann verfallen.
  • Der Schutz vor Malware ist unter Umständen nicht mehr gewährleistet.
  • Das Gerät könnte unbrauchbar werden.

Daher sind unsere Empfehlungen:

  1. Vor dem Eingriff ins System, sollten Nutzer unbedingt ein Backup machen.
  2. Wer vorinstallierte Apps löschen will, sollte dabei behutsam vorgehen. Es gilt zu verhindern, dass Anwendungen entfernt werden, die zum reibungslosen Funktionieren des Smartphones beitragen. Denn es kann passieren, dass gelöschte Apps auch nach dem Zurücksetzen eines Android Geräts auf Werkeinstellungen weiterhin gelöscht bleiben.

Debloater löscht oder blockiert Apps

Der Debloater ist eine relativ neue Methode, Apps verschwinden zu lassen. Das Löschen wird über den Rechner vorgenommen. Wer Root-Rechte besitzt, kann damit kinderleicht vorinstallierte Apps löschen.

Aber auch ohne Root-Rechte ist das Tool nützlich. Ab KitKat 4.4 können auch User ohne diese Zugriffsrechte Apps zumindest aus ihrem Blickfeld nehmen. Die Software kann Anwendungen verschwinden lassen und dabei auch ihr Arbeiten im Hintergrund abstellen. Allerdings sind die Apps dann immer noch da – und der Speicherplatz bleibt vergeben.

Egal, ob mit Root oder ohne, um das Tool verwenden zu können, sind folgende Schritte nötig:

Vorinstallierte Apps löschen Debloater
Mit dem Debloater und einem gerooteten Smartphone lassen sich überflüssige Anwendungen entfernen.

  • Am Smartphone müssen die Entwickleroptionen freigeschaltet werden, indem man in den Einstellungen unter System auf die Geräteinformationen geht und mehrmals hintereinander auf den Eintrag Buildnummer tippt. Der Eintrag Entwickleroptionen erscheint dann neben den Geräteinformationen in den Einstellungen.
  • Unter diesen Optionen findet der User auch die Möglichkeit, den USB-Debugging-Modus zu aktivieren. Fehlen noch passende Treiber, sollten diese durch den Download z.B. des ADB Treibers, nachgerüstet werden.
  • Ist der USB-Debugging-Modus aktiviert, nur noch das Smartphone mit dem PC verbinden und die Software öffnen. Das Tool stellt nun alle installierten Anwendungen als Liste dar. Der User wählt einfach die aus, die er loswerden will.

Apps löschen mit Root Explorer

Versierte User, die genau wissen, welche Apps man risikolos löschen kann, sind beim Root Explorer gut aufgehoben. Die Dateimanager-App greift auf Systemverzeichnisse zu, was das Löschen der Apps ermöglicht.

Vorinstallierte Apps löschen Root Explorer
Auch der Root-Explorer hilft beim Entfernen.

Der User startet die App und schaltet die Schreibrechte („Mounten R/W“) ein. Dann bewegt er sich zu dem Ordner /system/app/, in dem alle APK-Dateien aufgelistet sind. Um davon vorinstallierte Apps löschen zu können, tippt der User lange auf die entsprechende APK und wählt dann Delete aus.

Vorinstallierte Apps mit Titanium Backup löschen

Nach dem Download der kostenlosen Titanium Backup App wird zunächst die Superuser-Meldung bestätigt. Ist dies erledigt, kann der User schon mit dem Löschen beginnen. Dabei geht man wie folgt vor:

  • Im Menü die Option Sichern/Wiederherstellen auswählen.
  • Es erscheint eine Liste mit allen Apps, System-Apps sind rot dargestellt.
  • Durch Antippen des entsprechenden Eintrags und Klicken auf Deinstallieren, werden die Apps entfernt. Bei Bedarf kann auch noch eine Sicherung erstellt werden. Weitere Warnhinweise müssen noch bestätigt werden und der Anwender konnte die vorinstallierten Apps löschen.

Ohne Root: Vorinstallierte Apps lediglich deaktivieren

Wer ganz auf Root verzichten möchte, um sein Handy nicht zu zerschießen, kann auch versuchen, zumindest einen Teil davon zu deaktivieren. Damit verschwinden sie wie gesagt nicht, aber es werden zumindest keine Updates mehr heruntergeladen und die Nutzerdaten werden gelöscht. Damit sie nicht mehr in der Übersicht auftauchen, kann man sie außerdem ausblenden.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Debloater

Befreit Nutzer von unerwünschten, vorinstallierten Android Apps

Debloater
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, Vista, Win 8, Windows 10
Sprache:
Englisch
Version:
3.90
Leserwertung:
0/5