Sonstige Version

Android P Developer Preview Android P Developer Preview

Dank der Android P Developer Preview könnt Ihr jetzt schon einen Blick auf das neue Betriebssystem werfen und aktuelle Features entdecken.

Die Android P Developer Preview funktioniert via Emulator oder auf Pixel-Geräten

Ihr könnt auf zwei Wegen die neue Version von Android ausprobieren: entweder im entsprechenden Emulator oder auf allen Pixel-Geräten. Da es sich aber im Moment noch um eine sehr frühe Version des Betriebssystems handelt, sollten sich nur Entwickler die Preview tatsächlich auf Ihr mobiles Gerät laden – alle anderen sollten mit dem Emulator vorlieb nehmen.

Android P Developer Preview
Mit der Android P Developer Preview könnt Ihr jetzt schon die neuen Features testen. (Bild: Goolge LLC)

Die Android P Developer Preview verspricht jede Menge neuer Features und ein paar davon können wir Euch jetzt schon vorstellen:

WiFi-RTT-Protokoll

Dank RTT lassen sich Distanzen zu nahegelegenen WiFi Access Points messen. Das ermöglicht eine genaue Lokalisierung des Gerätes. Eingesetzt werden kann diese Technologie beispielsweise für die Navigation innerhalb von Gebäuden wie Museen oder Einkaufscentern.

Bessere Push-Benachrichtigungen

Auch die Push-Benachrichtigungen wurden überarbeitet und erscheinen zeigefroher als bislang. Künftig könnt Ihr auch Bilder anschauen oder auf automatische Antwortmöglichkeiten zugreifen. So könnt Ihr Nachrichten vollumfänglich lesen und beantworten, ohne die jeweilige App öffnen zu müssen.

Multi-Kamera-API

Ihr wollt alle Smartphone-Kameras parallel nutzen? Mit Android P sollte das künftig kein Problem mehr sein. Ihr könnt also gleichzeitig Eure Umgebung fotografieren und Euer Selfie integrieren.

Notch bzw. Cutout Unterstützung

Nachdem das iPhone X damit angefangen hat, setzt sich die Aussparung am oberen Bereich (auch Notch oder Cut Out genannt) immer weiter durch. Zwar weiß keiner so richtig, was diese Lücke soll, aber immer mehr Geräte folgen dem Vorbild von Apple. Android P stellt sich darauf ein und bietet Entwicklern die Möglichkeit, ihre Anwendungen entsprechend dieser Aussparung anzupassen.

Eingeschränkte Zugriffsrechte der Apps

Auch die inzwischen in ausufernder Art und Weise genutzten Zugriffsrechte, die sich einige Apps herausnehmen, werden beschnitten. So können Anwendungen, die im Hintergrund laufen, nicht mehr auf Kamera oder Mikrofon zugreifen. Bei geöffneten Apps bleibt hingegen alles wie gehabt.

Neues beim Design?

Neben den zahlreichen Neuerungen, die Ihr mit der Android P Developer Preview austesten könnt, ist die Oberfläche kaum verändert. Lediglich das Dock im unteren Bereich wird in der neuen Android-Version farblich abgehobener erscheinen, als in bisherigen Varianten des Betriebssystems. Ob weitere optische Anpassungen vorgenommen werden, bleibt hingegen abzuwarten.

Mehr zum neuen Android verrät dieser Clip:

Pro

  • Viele neue und spannende Features

Contra

  • Noch instabil
  • Läuft nur auf Googel Pixel Geräten
Anna K.

Fazit von Anna K. zu Android P Developer Preview

Mit der Developer Preview könnt Ihr einen ersten Blick auf das neue Android und seine Features werfen. Wenn Ihr allerdings keine Entwickler seid, solltet Ihr die aktuell noch instabile Version in einer Entwicklungsumgebungen bzw. via Emulator testen. Davon abgesehen läuft Android P derzeit ausschließlich auf Google-Pixel-Geräten.

Screenshots von Android P Developer Preview

Android P Developer Preview verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

0/5
Android P Developer Preview hat 0 von 100 Prozent bei Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Englisch
Update:
12.03.2018