Hausverwaltung Version 2006.3.1

Betriebskosten-Abrechnung mit Excel Betriebskosten-Abrechnung mit Excel

Wer Geschäfts- oder Wohnräume vermietet, steht alljährlich vor der lästigen Aufgabe, eine Nebenkostenabrechnung erstellen zu müssen. Der Betriebskostenabrechnung mit Excel Download bietet hierfür eine praktische Ausgangsbasis. Gängige anfallende Posten sind bereits aufgelistet und werden anteilig verteilt, automatisch aufsummiert und auf Wunsch kann die Umsatzsteuer ausgewiesen werden. Das Formular lässt sich nach Belieben erweitern und hat eine Erläuterung wichtiger Punkte sowie unterstützende Kommentare für Dateneingaben mit an Bord.

Betriebskostenabrechnung mit Excel Download und Installation

Der Betriebskostenabrechnung mit Excel Download besteht aus einer kleinen ausführbaren Datei mit einem selbstextrahierenden Archiv. Das möchte bei Ausführung die Exceldatei in das temporäre Verzeichnis von Windows kopieren. Es empfiehlt sich allerdings, hier einen Speicherort anzugeben, an dem man die Datei zuverlässig wiederfindet. Ist die Datei entpackt, kann es per Doppelklick direkt losgehen. Voraussetzung für die Ausführung ist neben installiertem Excel das Aktivieren von Makros.

Handhabung der Betriebskostenabrechnung für Excel

Die Nebenkostenabrechnung mit Excel ist entweder mit oder ohne Ausweisung der Umsatzsteuer möglich. Anwender sollten sich frühzeitig Gedanken darüber machen, ob die USt. auszuweisen ist, ansonsten wird ein lästiges manuelles Kopieren der Daten vom einen in das andere Formular fällig. Denn – und das ist ein kleines Manko der Excelvorlage – zentrale Felder für die Eingabe wichtiger Daten und Werte gibt es nicht. Das gilt sowohl für Stammdaten als auch für Adressat und die abzurechnenden Werte.

Betriebskostenabrechnung mit Excel Download

Die Abrechnungsvorlage für Hausbesitzer und Hausverwalter ist in die Tabellenblätter Normalabrechnung, Abrechnung mit Umsatzsteuer und Erläuterungen aufgeteilt. Bei der Vermietung an Privatpersonen wählt man das erste Blatt, bei gewerblichen Vermietungen entsprechend die Variante mit Umsatzsteuer. Im oberen Bereich der Betriebskostenabrechnung definieren Vermieter eigene Verteiler und legen fest, ob es sich um Direktkosten oder anteilige Kosten handelt. Diese lassen sich dann per Verteilerschlüssel unten in der Abrechnung eintragen und werden entsprechend berücksichtigt. Sobald man einen neuen Posten eingetragen hat, aktualisiert die Tabelle die Summe und errechnet automatisch eine eventuelle Nachzahlung oder ein Guthaben. Zudem wird die Höhe der neu festzulegenden monatlichen Nebenkostenzahlung berechnet – inklusive der üblichen Teuerungsrate. All das findet sich in einer ordentlich strukturierten Abrechnung wieder, in der Zahlungsfrist sowie übliche juristische Standards bereits enthalten sind.

Betriebskostenabrechnung mit Excel Download Abrechnung

Nach dem Betriebskostenabrechnung mit Excel Download erhalten User bereits im Tabellenblatt Erläuterungen umfangreiche Hilfe für die Erstellung der Abrechnung. Außerdem liefern in vielen Datenfeldern Balloninfos Erklärungen für das korrekte Ausfüllen. Sind in den Excel-Einstellungen unter dem Punkt Ansicht die Kommentare aktiviert, stehen über die bekannten kleinen roten Ecken in Tabellenfeldern Zusatzinfos bereit. Die Erklärungen sind hilfreich gestaltet, ein wenig Einarbeitung ist aber durchaus nötig, bevor die Abrechnung mit der kostenlosen Excelvorlage wirklich flutscht.

Pro

  • Hilfreiche Erläuterung und Balloninfos
  • Erstellen eigener Verteilerschlüssel
  • Automatische Neuberechnung der Vorauszhlg.

Contra

  • Keine Integritätsprüfung für Dateneingabe
  • Keine Felder für Adress- und Stammdaten
Anna K.

Fazit von Anna K. zu Betriebskosten-Abrechnung mit Excel

Wer gern eine Betriebskostenabrechnung mit Excel erstellen möchte, findet mit der Vorlage einen guten Partner, auch wenn es in den weiteren Software Downloads für die Hausverwaltung aus dem Freeware-Katalog sicherlich Programme mit etwas einfacherer Handhabung gibt. Etwas schade ist die fehlende Plausibilitätsprüfung und das Fehlen von Feldern für Stammdaten, die müssen in den verschiedenen Abrechnungsmodi einzeln eingetragen werden. Schön sind dafür das Erstellen eigener Verteilerschlüssel sowie die automatische Berechnung der angepassten Vorauszahlung.

Screenshots von Betriebskosten-Abrechnung mit Excel

Betriebskosten-Abrechnung mit Excel verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

2.99/5
Betriebskosten-Abrechnung mit Excel hat 60 von 100 Prozent bei 144 Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, NT, Vista, Server 2008, 98, ME, 2000, Win 8, Windows 10
Dateigröße:
44.17 KB
Sprache:
Deutsch
Version:
2006.3.1
Update:
11.08.2016