Geschicklichkeitsspiele Version 4.0a

Catlateral Damage Catlateral Damage

In Catlateral Damage übernimmt der Spieler die Rolle einer zornigen Katze. Der Stubentiger lässt ordentlich Dampf ab und verwüstet mit großem Genuss die Wohnung seines Besitzers, während dieser aus dem Haus ist. Die Steuerung erfolgt in Catlateral Damage aus der Ego-Katzenperspektive über die Pfeiltasten. Mit der Leertaste hüpft die Miezekatze auf Tische und Regale, um dort ein gründliches Chaos anzurichten. Mit den Maustasten schwingt die Killerkatze ihre Pfoten. Catlateral Damage erinnert optisch und spieltechnisch an einen Ego-Shooter. Anstatt zu ballern, kommen die Killerpfoten jedoch nur bei den häuslichen Gegenständen zum Einsatz. Die Miezekatze versucht, alles vom Sofa und von den Regalen zu räumen und innerhalb der zur Verfügung stehenden Zeitspanne eine größtmögliche Zerstörung anzurichten, um seine Menschen in den Wahnsinn zu treiben. In dem Katzen-Simulator Catlateral Damage sollen innerhalb von zwei Minuten sämtliche Einrichtungsgegenstände eines Schlafzimmers auf den Boden geworfen werden. Wer eine Antwort auf dieses ungewöhnliche Spielziel sucht: Es macht ganz einfach unheimlich viel Spaß, mal so richtig Dampf abzulassen! Catlateral Damage befindet sich derzeit in einer Alpha-Phase und steht kostenlos zum Spielen zur Verfügung. In der finalen Version soll es weitere Räume und Einrichtungsgegenstände geben.

Pro

  • Einfache Steuerung
  • Witzige ungewöhnliche Spielidee
  • Fenstergröße festlegbar

Contra

  • Nur in englischer Sprache

Screenshots von Catlateral Damage

Catlateral Damage verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

4.38/5
Catlateral Damage hat 88 von 100 Prozent bei 4 Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, Win 8, Windows 10
Dateigröße:
9.20 MB
Sprache:
Englisch
Version:
4.0a
Update:
21.02.2015