Opera, Safari & Co. Version 1.20

ChromeHistoryView ChromeHistoryView

Dieses kleine Analyse-Tool ist für Google Google Chrome Nutzer geeignet, die einen Überblick, über ihre besuchten Webseiten, erhalten möchten. Der Download von ChromeHistoryView listet den Verlauf im Browser auf und gibt ihn mit zusätzlichen Informationen an den Nutzer. Ein Export der Daten ist ebenso möglich.

Selbstkontrolle des Surfverhaltens mit ChromeHistoryView Download

Beim Surfen im Netz hinterlässt jeder Nutzer unzählige Spuren. So werden unter anderem folgende Daten getrackt: Auf welchen Seiten surft man, wo hält man sich öfters auf, wie lange besucht man eine Seite, kehrt man dorthin wieder zurück, wo klickt man genau hin und so weiter. Die Liste der Daten, die hier gesammelt wird ist unendlich. Anhand dieser werden Persönlichkeitsprofile erstellt, die sich Unternehmen nutze machen. Wer sein Surfverhalten aus Neugier selbst mal unter die Lupe nehmen will, kann das kinderleicht mit dem Download von ChromeHistoryView. Das kostenlose Programm gibt eine übersichtliche Auflistung der eigenen Chrome Chronik und ist neuerdings auch in der Lage, mehrere Profile zu tracken.

ChromeHistoryView Download

Download und Installation von ChromeHistoryView

Das kleine Tool für Anwender des Chrome-Browsers ist dem umfangreichen Angebot an Browser Software und Zubehör zuzuordnen. Beim Download des kleinen Analytikers kommt zunächst eine Zip-Datei mit gerade mal 170 KB auf den PC. Viel Speicherplatz wird daher nicht benötigt. Das Tool läuft problemlos auf Windows 8 und 7, auf Windows Vista und XP. Da das Programm so winzig ist, ist der Download in wenigen Sekunden erledigt. Außerdem ist keine Installation der Datei nötig. Einfach öffnen und loslegen.

Benutzeroberfläche des Webseiten-Analysetools

Wurde der ChromeHistoryView Download gestartet, präsentiert sich dem Nutzer eine übersichtliche Oberfläche. Das Layout lässt zwar den längst überholten neunziger Look wieder aufleben, aber zumindest findet man sich sofort zurecht. Das Hauptfenster hat eine Menüleiste mit den wichtigsten Funktionen. Befehle wie Speichern, Optionen oder Aktualisieren sind schnell gefunden. Unter der Menüleiste wird in Tabellenform das Surfverhalten dokumentiert.

Browser Software erfasst das Surfverhalten

Der Vorteil des Tools ist, dass es das Surfverhalten ausgibt, ohne das der Google Chrome Browser geöffnet werden muss. Die Freeware ergänzt die aufgelisteten Webseiten mit einer Vielzahl an Informationen. So führt es in mehreren Spalten neben den URLs der Webseiten den Namen (wenn vorhanden) auf sowie das Datum und Uhrzeit des Besuchs. Dahinter folgen Angaben, wie häufig die Seite besucht wurde und die VisitID. Für Social-Media-Junkies sollte vor allem die Häufigkeit von Interesse sein. Der ein oder andere dürfte bei der Anzahl des Facebook-Besuche sicher kurz geschockt sein. Wer möchte, kann alle Daten als CSV exportieren oder als HTML, XML oder Textdatei abspeichern. Hervorzuheben sei an dieser Stelle noch, dass ChromeHistoryView seit dem letzten Update in der Lage ist, mehrere Chrome-Profile aufzuzeichnen und auszugeben. Wissenshunger zum Surfverhalten stillen Chrome-Nutzer, die wissen wollen, wie oft sie auf Facebook oder YouTube herumsurfen, können mit dem kleinen Tool alle Details ihres Surfverhaltens erfahren. Natürlich lässt sich die Chronik auch über den Browser abrufen, aber die zusätzlichen Infos sowie die Export-Funktion bieten gute Voraussetzungen für eine detaillierte Analyse.

Pro

  • Kompakte Programmgröße
  • Leicht verständliche Übersicht
  • Listet mehrere Chrome-Nutzer

Contra

  • Deutsch per Sprachdatei nachrüsten

Screenshots von ChromeHistoryView

ChromeHistoryView verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

5/5
ChromeHistoryView hat 100 von 100 Prozent bei 1 Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, 2000, Win 8, Windows 10
Dateigröße:
170.84 KB
Sprache:
Deutsch
Version:
1.20
Update:
19.12.2014