Systembereinigung Version 1.2

CPUThrottle CPUThrottle

Mit dem kostenlosen CPUThrottle Download können Anwender die System-Performance drosseln. Das Tool hilft auf diese Weise dabei, Performance-Tests durchzuführen beziehungsweise ältere Software-Programme wie Games mit geringeren Geschwindigkeitsleistungen zu prüfen. Wie stark oder schwach die CPU-Leistung gedrosselt wird, entscheidet der Anwender eigenständig mithilfe der Einstellungsoptionen der Freeware. Computer und Notebooks, wie man sie vom Händler erhält, sind aus der Perspektive von Fachleuten, Nerds und Geeks oft suboptimal eingestellt. Doch mit dem richtigen Fachwissen und Programmen kann man die entsprechenden Stellen nachbessern. Hier finden sich zum Beispiel jede Menge Programme zur Systembereinigung mit kostenlosem Download. Eines dieser Tools ist CPUThrottle.

Mit dem CPUThrottle Download die Prozessor-Leistung steuern

Auf den ersten Blick mag es etwas irritierend erscheinen – ein Tool, das die Leistung des Hauptprozessors eines Computersystems drosselt. Geht es nicht darum, die Leistungs-Fähigkeit und System-Performance zu erhöhen? Die kürzeste Antwort auf die Frage lautet: jein. Innerhalb von PC-Systemen steht die Abkürzung CPU für Central Processing Unit, also der Haupt-Prozessor eines Computers. Es handelt sich hierbei um die Komponente eines Computers, die die Befehle eines Programms ausführt, auch bekannt unter den Bezeichnungen zentrale Verarbeitungseinheit (ZVE) oder Zentraleinheit.

cputhrottle Download

Heutzutage gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen CPU-Typen. Aktuell wird die moderne Ausprägung meist Mikroprozessor genannt. Der Mikroprozessor vereinigt ehemals getrennte Einheiten in einer Komponente, also alle Bauteile der CPU in einem integrierten Mikrochip. Und: Aktuelle CPUs, etwa für Notebooks und PCs, aber auch für Tablets und sogar für Smartphones sind in der Regel Mehrkernprozessoren mit mehreren Prozessorkernen.

Kriterien zur Leistungsbeurteilung von Prozessoren

Bestimmt wird die Leistung einer CPU insbesondere durch die sogenannten Transistoren, die Wortbreite sowie den Prozessortakt. Ein Transistor ist ein elektronisches Halbleiter-Bauelement, der wichtigste „aktive“ Bestandteil elektronischer Schaltungen sozusagen. Mit der Wortbreite wird festgelegt, aus wie vielen Bits ein Maschinenwort maximal bestehen kann. Bei modernen Computern liegt die Wortbreite bei 64 beziehungsweise 32 Bit. Doch das wohl bekannteste Kriterium zur Beurteilung der Leistungsfähigkeit einer CPU ist der Prozessortakt – auch wenn die gesamte System-Performance noch von anderen Faktoren wie zum Beispiel der Größe der Arbeitsspeichers oder der Größe des Caches abhängig ist. Während bei einigen Prozessoren die Möglichkeit zum manuellen Unter- oder Übertakten gesperrt ist, erhöhen oder verringern andere Prozessoren die Taktrate automatisch, wenn bestimmte Voraussetzungen gegeben sind, beispielsweise wenn hochauflösende Videos angeschaut werden oder der Prozessor nicht allzu stark beansprucht wird. Mit dem CPUThrottle Download kann der Anwender diese Prozesse innerhalb einer benutzerfreundlichen Bedienoberfläche manuell steuern.

Pro

  • Portabel einsetzbar
  • Begrenzt CPU-Leistung
  • Verlangsamt gezielt den Rechner
  • Hilft beim Energiesparen

Contra

  • CPU-Kenntnisse von Vorteil
Mark K.

Fazit von Mark K. zu CPUThrottle

Wer Software-Programme oder auch ältere Spiele mit unterschiedlichen CPU-Leistungen testen möchte, ist mit dem CPUThrottle Download bestens bedient. Doch nicht nur zum Testen von Programmen eignet sich das Tool. Durch die Drosselung der CPU-Leistung lassen sich – auf lange Sicht gesehen – auch jede Menge Energiekosten sparen.

Screenshots von CPUThrottle

CPUThrottle verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

5/5
CPUThrottle hat 100 von 100 Prozent bei 1 Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, Win 8, Windows 10
Dateigröße:
228.50 KB
Sprache:
Englisch
Version:
1.2
Update:
22.12.2015