3D & Rendering Version 14.01

Cura Cura

Cura kommt als Steuerungszentrale für die (noch) wenig verbreiteten 3D-Drucker auf den Rechner. Die Freeware kümmert sich um Bearbeitung und Vorbereitung dreidimensionaler Modelle und schickt diese nach entsprechender Kalibrierung an die Ultimaker-Printer. Als Datenquelle dienen Cura die 3D-Formate STL, DAE, AMF sowie das weit verbreitete OBJ. Dank dieser Bandbreite unterstützter Formate lassen sich beispielsweise Objekte aus SketchUp importieren und ausdrucken. Sogar Minecraft-Maps importiert und druckt der Helfer. Dabei beeinflusst man vor der Ausgabe Parameter wie die Fülldichte oder die Qualität des Drucks und stellt den 3D-Printer auf das jeweils verwendete Material ein. Auch das Tempo sowie die Temperatur des Drucks lässt sich mit Cura regeln. Gegebenenfalls fügt man stützende Elemente für komplexere 3D-Ausdrucke hinzu. Zu guter Letzt hält das Druckstudio auch die Firmware des Druckers selbst auf dem aktuellen Stand der Dinge. Allerdings richtet sich Cura nicht ausschließlich an stolze Besitzer eines 3D-Druckers. Auch für Neugierige, die gerne vorab einen Blick auf die Möglichkeiten werfen möchten, ist die Freeware sicherlich einen Blick wert. Im Downloadbereich findet sich übrigens zusätzlich ein Link zu einer Webseite des Anbieters mit etlichen Plugins, mit denen sich Cura funktional erweitern lässt.

Pro

  • Regelt die Parameter für den 3D-Druck
  • Import gängiger 3D-Formate
  • Aktualisiert die Printer-Firmware
  • Import & Druck f. Minecraft-Maps

Contra

  • Nur in Englisch erhältlich

Screenshots von Cura

Cura verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

0/5
Cura hat 0 von 100 Prozent bei 0 Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Dateigröße:
23.52 MB
Sprache:
Englisch
Version:
14.01
Update:
17.01.2014