Video Editor Version 12

CyberLink PowerDirector CyberLink PowerDirector

Mit CyberLink PowerDirector erstellen und optimieren Hobbyregisseure professionelle Videos mit Effekten und Surround-Sound. Das bedeutet volle HD-Qualität aus Bildern und Videos auf bis zu 100 Spuren - auch in 3D. Die Oberfläche der Videobearbeitungssoftware präsentiert sich zeitgemäß, aufgeräumt und intuitiv. Per Drag'n Drop platzieren Anwender die gewünschten Medieninhalte im Programm und greifen mit einem Klick auf die integrierte Medien-Websuche zurück. So integriert man Bilder und Videos von der Festplatte, angeschlossenen Kameras und aus dem Web. Von Bild in Bild, Video in Video, Überblendungen, Animationen und Texten mit Effekt bis zu Sprachkommentaren oder musikalischer Hintermalung sind keine Grenzen gesetzt. Mit ein paar Handgriffen verschmelzen einzelne Passagen so mit Überblendungen zu einem Gesamtwerk. Besonders schick sind die Partikeleffekte, die auch für Laien den Weg zu modernen Kreationen ebnen. Seit Version 10 bindet man zudem Effekte von Drittherstellern ein - das erweitert das Spektrum deutlich. Audio- und Videoaufnahmen können übrigens auch direkt im Programm erstellt werden, das spart den Einsatz weiterer Softwares. Audioaufnahmen entrauscht PowerDirector zudem per Klick, optimiert Farben und Kontrastwerte in Videos und rechnet "normale" Aufnahmen in HD-Qualität um. Fertige Kreationen exportiert der Videospezialist in zeitgemäßen Formaten, exportiert zurück in die Kamera oder konvertiert Videos in HD-Qualität zur Veröffentlichung auf YouTube & Co. Wenn es lieber ein Silberling sen soll, so bedient der PowerRegisseur CDs, DVDs und Blu ray-Scheiben. Auf Wunsch auch in AVCHD und selbstverständlich mit eigenen Menüs. Hierzu stehen eine Reihe an Vorlagen zur Verfügung, die - wie alles in PowerDirector - über das Onlineportal erweitert werden können. Neu an Bord: Importfilter für PowerPoint-Präsentationen, automatisches Einfügen passender Überblendungen zwischen zwei Videos sowie Designer für Themen und so genannte MultiCams. Letzerer erwecken den Eindruck, es würde im Clip live zwischen verschiedenen Kameras und somit Perspektiven gewechselt. Alles in allem macht CyberLink PowerDirector den PC zum modernen Videoschnittplatz für Heimfilmer. Für Rendering und Umwandlung bedient sich der Filmspezialist aller Prozessoren und Grafikchips im System und sorgt so für eine recht flotte Abwicklung auch bei rechenintensiven Prozessen. Unterstützte Formate: • Videoimport: MVC (M2T), Side-by-Side Video, Top-under Video, Dual-Stream AVI, FLV, MKV, Canon, Nikon DSLR-Videodateien, 3GPP2, AVCHD (M2T), AVI, DAT, DivX* (in Windows 7, DV-AVI, DVR-MS, HD MPEG-2, MOD, MOV, MOV (H.264), MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4 AVC (H.264), MP4, TOD, VOB, WMV, WMV-HD, WTV in H.264/MPEG2 (multiple Video- und Audio-Streams), DSLR-Videoclip im H.264-Format mit LPCM- Audio • Videoexport: 3D Video: MVC, Side-by-Side, Anaglyph, High-Definition: AVCHD, MPEG-2 HD, WMV-HD, MPEG-2, MPEG-4, MPEG-4 AVC, MPEG-1, WMV, DV-AVI, QuickTime, RealMedia, AVCHD für SD-Karte, 3GPP2 für 3G-Mobilfone

Einschränkungen von CyberLink PowerDirector

Funktional eingeschränkte 30 Tage Testversion

Pro

  • Videoverbesserung in Echtzeit
  • Alle wichtigen Module unter einem Dach
  • Zeitgemäße 64-Bit-Nutzung v. CPU & GPU
  • Bis zu 100 Videospuren pro Projekt
  • Große Community mit vielen Gratisdownloads

Contra

  • Installiert Quicktime
  • Alles in allem recht zeitraubende Installation

Screenshots von CyberLink PowerDirector

CyberLink PowerDirector verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

2.92/5
CyberLink PowerDirector hat 58 von 100 Prozent bei 4 Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Dateigröße:
1,004.96 KB
Sprache:
Deutsch
Version:
12
Update:
23.09.2013