Filesharing Version 3.5.1

Dropbox für iPhone Dropbox für iPhone

Mit der kostenlosen iOS-App Dropbox iPhone können Anwender von überall aus auf ihre Daten zugreifen, die sie beim Internet-Dienstleister Dropbox hinterlegt haben. Einzige Voraussetzung ist, neben der App und dem Apple iPhone, eine Internetverbindung.

Dropbox iPhone aus alltäglichem Problem heraus entwickelt

Entstanden ist Dropbox iPhone beziehungsweise der in San Francisco ansässige Internet-Dienst Dropbox aus einem ganz alltäglichen Problem heraus. Viele, die mit dem Internet arbeiten, kennen das: Manchmal sind die Datei-Anhänge bei E-Mails einfach zu groß und können deshalb bei vielen kostenlosen E-Mail-Anbietern nicht verschickt werden. Die Alternative, nämlich die Datei oder Dateien per USB-Stick weiter zu geben, war in diesen Fällen oft die einzige und leider auch sehr umständliche Lösung für dieses Problem. Mittlerweile gibt es etliche kostenlose Programme rund ums Thema Filesharing zum Herunterladen, doch Dropbox gehört sicherlich zu den Ausgereiftesten.

Dropbox iPhone

Dropbox nutzt Massenspeicher von Amazon

Vor demselben Problem wie viele andere Internet-Nutzer standen auch die Studenten Drew Houston und Arash Ferdowsi. Sie verschickten größere Dateien aber nicht per USB-Stick oder Festplatte statt per E-Mail, sondern entwickelten letztendlich Dropbox, einen Internet-Dienst, bei dem Nutzer Daten, egal welcher Art, in der Cloud speichern können. Was für die meisten Nutzer im ersten Moment nicht erkennbar ist: Dropbox nutzt für das Filehosting die Massenspeicher von Amazon.

2 GB kostenloser Speicher bei Dropbox

Auf die in der Cloud gespeicherten Daten können Nutzer dann mithilfe von Dropbox iPhone von überall aus zugreifen sowie Dateien vom iPhone direkt in der Cloud speichern. Zwei Gigabyte kostenlosen Speicher schenkt der Anbieter seinen Kunden. Doch mit der iOS-App und Dropbox kann man die Daten nicht nur für sich selbst speichern und dann mobil unterwegs darauf zugreifen und abrufen. Man kann damit Fotos, Dokumente, Videos und andere Dateien auch anderen Nutzern im Handumdrehen zur Verfügung stellen, sodass praktisch keine USB-Sticks mehr verschickt werden müssen.

Dropbox iPhone Screenshots

Dropbox für verschiedene Plattformen erhältlich

Gegründet wurde das Unternehmen Dropbox erst vor wenigen Jahren, und zwar 2007. Während der ersten Zeit wurde der Dienst von Y Combinator, einem US-amerikanisches Gründerzentrum mit Sitz in Mountain View, Kalifornien, unterstützt. Die erste stabile Version 1.0 wurde Ende des Jahres 2010 veröffentlicht. Mittlerweile gibt es den Dienst für Windows, Linux und OS X.

Dropbox iPhone Beispiel

Nützliches Tool für Web Worker Selten ist Internet-Technik so nützlich wie hier. Mit dem Dienst Dropbox gehören ärgerliche E-Mails, die nicht verschickt oder gelesen werden können, weil die Dateien im Anhang zu groß sind, endlich der Vergangenheit an. Größere Präsentationen, Video- oder Fotosammlungen müssen auch nicht mehr zeitaufwendig über Festplatten oder USB-Sticks transportiert werden. Es genügt, die Daten in die Dropbox-Cloud zu laden. Anschließend kann man die Links zu den Dateien selbst freigeben für ausgewählte Nutzer. Die in der Cloud gespeicherten Dateien kann man von überall aus ansehen und gegebenenfalls bearbeiten – mithilfe der iOS-App Dropbox für iPhone auch auf dem Smartphone.

Pro

  • Einfache Handhabung
  • Zugriff auf Cloud-Dateien von überall
  • 2 GB freier Speicher

Contra

  • Sicherheitsprobleme in der Vergangenheit

Screenshots von Dropbox für iPhone

Dropbox für iPhone verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

3.5/5
Dropbox für iPhone hat 70 von 100 Prozent bei 4 Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
IOS
Sprache:
Deutsch
Version:
3.5.1
Update:
24.03.2015