Tabellenkalkulation Version 1.1.2

Excel für iPad Excel für iPad

Die Anwendungsmöglichkeiten von Microsoft Excel sind sehr vielfältig, von der Erstellung einfacher Tabellen bis hin zu umfangreichen Berechnungen mit Formeln sowie fortgeschrittenen kaufmännischen, statistischen und kalendarischen Funktionen – nicht umsonst ist es das am weitesten verbreitete Tabellenkalkulationsprogramm. Seit dem ersten Quartal 2014 gibt es nun auch Excel für iPad, eine extra für Apples Tablet-PC optimierte Version. Seit einiger Zeit können Apple-Fans Microsoft Excel auch auf ihrem iPad nutzen. Zwar war dies auch vorher schon möglich mithilfe der Office Mobile App, doch viele Anwender waren mit dieser Version unzufrieden. Kein Wunder, war diese Office-Sammlung doch in erster Linie für das iPhone konzipiert, auch wenn sie auf dem iPad und iPod touch in den Grundzügen funktioniert. Bei der iOS-App Excel für iPad ist das anders. Diese wurde extra für die Bedienung am iPad entwickelt.

Excel für iPad

Bekannte Funktionen in Excel für iPad erhalten geblieben

Ein Vorteil von Excel für iPad ist, dass Anwender, die mit der Desktop-Variante vertraut sind, sich nicht großartig umstellen müssen. Die bekannten Navigations- und Menüoptionen sind auch in der iPad-Version vorhanden. Ebenso alle zentralen Excel-Funktionen wie beispielsweise Formeln, Tabellen, Diagramme, Kommentare, Hyperlinks und Sparklines. Eine Tastatur ist dennoch nicht erforderlich, denn alles wurde für die Touch-Bedienung optimiert.

Excel für iPad Tabellenformatvorlagen

Mit Formeltastatur Formeln schneller eingeben

Für Freiberufler interessant: Excel speichert die Kalkulationstabellen automatisch, sodass man sicher sein kann, dass unterwegs geleistete Arbeit nicht verloren geht. Außerdem merkt sich Excel für iPad, woran man zuletzt gearbeitet hat und öffnet das Dokument beim nächsten Öffnen an der richtigen Stelle, und zwar unabhängig von der Plattform. Auf diese Weise können mit Excel iPad erstellte Tabellen problemlos auf dem PC oder Mac weiter bearbeitet werden. Mithilfe einer besonderen Formeltastatur ist es auch möglich, Zahlen und Formeln noch schneller einzugeben – viel leichter als mit der gewöhnlichen Touchtastatur.

Microsoft Excel seit Jahren Marktführer

Der Nachfolger von Microsoft Multiplan, also Excel, wurde 1985 erstmals für den Apple Macintosh als rein grafisch orientierte Tabellenkalkulation vorgestellt. Regelmäßig wurde das Programm aktualisiert und verbessert und 2001 schließlich in das Office-Paket von Microsoft integriert. Die vielseitigen Nutzungsmöglichkeiten, die Erkenntnisse mithilfe der Unterstützung von Zahlen, Formeln, Diagrammen und Tabellen, Filter- und Sortierfunktionen machten Excel zum Marktführer innerhalb der Tabellenkalkulationsprogramme.

Excel für iPad Anwendungsbeispiel

Bedienung bei Excel für iPad top – Abo-Modell flop Mit Excel für iPad ist Microsoft auf dem besten Weg, seine Markführerschaft im Bereich Bürosoftware und Office-Programme weiter auszubauen. Leichte Bedienschwächen der Office Mobile App wurden bei der Excel-App für das iPad ausgemerzt. Auch wenn noch nicht alles perfekt ist, so kann das Programm mit seinem gelungenen Bedien-Konzept überzeugen und in einigen wenigen Punkten die Desktop-Version sogar übertrumpfen, etwa mit den größeren Icons. Einziger Wermutstropfen bleibt bis dato das Abo-Modell, denn wer mit dem Programm auch Excel-Tabellen erstellen und bearbeiten möchte, benötigt ein Office 365-Abonnement. Kostenlos ist bei Excel iPad nur der Download sowie das Betrachten bzw. Präsentieren von Excel-Dokumenten.

Pro

  • Touchscreen-optimierte Bedienung
  • Große Icons
  • Bewährte MS-Usability

Contra

  • Unpraktisches Abo-Modell

Screenshots von Excel für iPad

Excel für iPad verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

0/5
Excel für iPad hat 0 von 100 Prozent bei 0 Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
IOS
Sprache:
Deutsch
Version:
1.1.2
Update:
26.02.2015