FTP-Client Version 3.18

FileZilla FileZilla

Unter den kostenlosen FTP Clients ist FileZilla eine eigene Hausnummer. Die Freeware aus der Open-Source-Szene führt Up- und Downloads auf Dateiserver durch und ermöglicht so neben dem Dateiaustausch mittels File Transfer Protocol die Administration der für eigene Webseiten benötigten Dateien.

Filezilla Download und erste Schritte

Der Filezilla Download ist kostenlos und schlank. Während der Installation empfiehlt sich die Installation der Filezilla Shell Extension, um die Übertragung auf die lokale Festplatte per Drag and Drop zu ermöglichen. Wichtig: Damit die Shell Extension funktioniert, ist ein Neustart des Systems notwendig. Um eine Verbindung zu einem FTP-Server aufzubauen, gibt es verschiedene Wege. Der einfachste Weg ist, per QuickConnect im oberen Bereich des Programmfensters Serveradresse, Loginname und Passwort sowie Port (in der Regel Port 21) einzugeben und auf Verbinden zu klicken. Möchte man den Server öfter besuchen, empfiehlt sich das Speichern der Daten im Servermanager wie unten beschrieben. Wer Probleme beim Verbindungsaufbau hat, dürfte sich über den Assistent zur Firewall- und Routerkonfiguration freuen. Der steht mit zahlreichen Infos sowie einem Test der Verbindung zur Seite und unterstützt beim Aufbau einer Serververbindung auch hinter Proxyservern oder Einschränkungen durch den Router. Nach dem Aufbau einer Verbindung präsentiert die FileZilla Programmoberfläche lokale Ordner sowie die Datenstruktur auf dem Server in einer geteilten Zweifensteransicht. Zusätzlich lassen sich mehrere Verbindungen parallel in Registerkarten aufbauen. Einen neuen Tab öffnet man via Dateimenü oder per Strg+T. Allerdings ist die direkte Übertragung von Server zu Server mittels FXP nicht möglich, womit wir auch schon beim eigentlich einzigen Manko der Freeware wären, hier ist das vorherige Zwischenspeichern auf dem eigenen PC notwendig. Zur Direktübertragung per FXP empfiehlt sich etwa die FlashFXP Demoversion.

Filezilla Download

Server verwalten mit dem Servermanager

Zugangsdaten zu einem oder mehreren Servern verwaltet die Freeware im sogenannten Servermanager. Hier trägt man neben Login und Passwort die Daten des Servers wie Host-Name und Typ ein. Passwörter werden mit dem standardmäßigen Filezilla Download als Klartext in einem XML-File gespeichert, hier empfiehlt sich die Installation von FZCrypt, das die Zugangsdaten in verschlüsselter Form speichert.

Filezilla Download Servermanager

Von Filezilla unterstützte Servertypen sind Unix, VMS, DOS, MVS, OS/390, z/OS, VxWorks, z/VM, HP NonStop, DOS-ähnlich mit virtuellen Pfaden und Cygwin. Auch die Wahl des aktiven oder passiven Transfermodus, mehrere gleichzeitige Verbindungen und der UTF-8 Zeichensatz werden unterstützt.

Dateien von und zum FTP übertragen

Den Datenaustausch startet die kostenlose FTP-Software wahlweise per Drag&Drop; oder per Doppelklick auf die entsprechende Datei, wobei die Übertragung in den linkerhand gewählten Ordner beginnt. Was geschieht, wenn eine Datei bereits vorhanden ist, wird entweder einzeln abgefragt oder via Transfermenü voreingestellt. Wenn eine Übertragung etwa wegen eines Verbindungsabbruchs fehlschlägt, lässt sich der Transfer übrigens fortsetzen. Das spart lästige doppelte Übertragungen, was gerade bei großen Dateien eine prima Sache ist. Beim Übertragen mehrerer Files kommt die Warteschlange (Queue) am unteren Bildschirmrand ins Spiel. Hier listet Filezilla zu übertragende Dateien sowie erfolgreiche und fehlgeschlagene Dateitransfers auf. Per Strg+M startet man übrigens auf Wunsch einen manuellen Transfer und legt so für einzelne Dateien vom Standard abweichende Einstellungen fest. Praktisch: Die Übertragungsgeschwindigkeit lässt sich separat für Upload und Download begrenzen und lässt so bei Bedarf noch DSL-Power für andere Programme übrig.

Filezilla Download: Kostenloser Client mit vielen nützlichen Funktionen

Neben allen genannten Punkten machen verschiedene weitere Profifeatures den Filezilla Download zu einer Empfehlung. Dazu zählen das Ausführen von FTP-Befehlen, ein Datei-/Verzeichnisfilter sowie der Verzeichnisvergleich zum Abgleichen lokaler und entfernter Ordner. Zudem lässt sich die Anzeige aller Dateien erzwingen, was versteckte Dateien auf dem Server sichtbar macht. Eine besonders feine Angelegenheit sind die Lesezeichen für schnellen Zugriff auf FTP-Ordner und lokale Ordner gleichzeitig. So erübrigt sich die nervige wiederkehrende Suche in den beiden Explorerfenstern. Die komfortable Suchfunktion mit mehreren definierbaren Suchbedingungen und nicht zuletzt der XML-Import / Export von Einträgen des Servermanagers sowie Einstellungen und Warteschlange runden den Dateiübertrager ab. Freunde der gepflegten Optik werden indes ihren Spaß an der skinfähigen Oberfläche haben. Zudem gibt es übrigens auch einen FileZilla FTP Server.

Pro

  • Schlanker schneller FTP Client
  • Einfache Handhabung deutsche Oberfläche
  • Komfortable Profi Features
  • Ordnerfavoriten lokal und entfernt
  • Detaillierter Servermanager

Contra

  • Keine FXP-Unterstützung
  • Passwortverschlüsselung muss manuell..
  • ..nachgerüstet werden
Oliver W.

Fazit von Oliver W. zu FileZilla

Der Filezilla Download punktet mit verschiedenen Goodies wie mehreren gleichzeitigen Serververbindungen unter einer Oberfläche, Servermanager, Favoriten und dem Wiederaufnehmen unterbrochener Übertragungen. Einzige nennenswerte Schwäche ist die fehlende FXP-Unterstützung. Alles in allem: Empfehlenswerter kostenloser FTP Client, auch als portable Version.

Screenshots von FileZilla

FileZilla verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

4.15/5
FileZilla hat 83 von 100 Prozent bei 29 Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Dateigröße:
6.02 MB
Sprache:
Deutsch
Version:
3.18
Update:
30.05.2016