Sonstige Version 2.1.6

GiftköderRadar App GiftköderRadar App

Traurig, aber wahr: In den Medien häufen sich Berichte, nach denen Hundehasser vergiftete Köder auslegen, um den liebenswerten Vierbeinern ernsthaften Schaden zuzufügen! Die Österreicher Sascha und Amalia Schoppengerd – selbst Hundehalter – haben deshalb die GiftköderRadar App entwickelt. Die kostenlose Android-App informiert Halter über vorsätzlich ausgelegte Giftköder und Gefahrenzonen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Nach dem Download beziehungsweise der Installation der GiftköderRadar App erhält der Nutzer eine Liste mit den Meldungen der letzten 365 Tage. Klickt man auf einen Listeneintrag, erhält man detaillierte Informationen über den jeweiligen Fundort, inklusive Datum, genauer Adresse und – sofern der Giftköder-Fundort nicht anonym gemeldet wurde – den Namen desjenigen, der den Giftköder gemeldet hat. Über das Share-Symbol oben links kann man den Listeneintrag beziehungsweise Fundort mit befreundeten Hundebesitzern über verschiedene Social-Media-Kanäle teilen.

GiftköderRadar App mit Kartenansicht

Über die GPS-Funktion des Smartphones oder Android-Tablets erkennt die GiftköderRadar App automatisch den Standort des Nutzers und zeigt so über den Reiter „Karte“ die Giftköder-Fundorte in der unmittelbaren Nähe des Anwenders an. Über die Symbole „+“ und „-“ kann man innerhalb der Karte die Ansicht beliebig vergrößern oder verkleinern.

Suchfunktion mit Postleitzahl und Ortsnamen

Wer sich vorab über Gefahrenzonen in unbekannten Regionen informieren möchte, etwa bei geplanten Urlauben mit dem Vierbeiner oder für ausgiebige Spaziergänge abseits der gewohnten Pfade, kann sich auch mithilfe der Postleitzahl beziehungsweise dem Ortsnamen im Vorfeld über die Region informieren. Das entsprechende Eingabefeld verbirgt sich hinter dem Lupen-Symbol in der oberen Menüleiste.

GiftköderRadar App

Fund-Meldungen und Änderungen der Einstellungen

Über das allgemeine Menüsymbol oben rechts kann man die Einträge aktualisieren, einen neuen Fundort melden oder die Einstellungen der GiftköderRadar App ändern. Um einen Fundort zu melden oder die Einstellungen zu ändern, muss man sich mit einer Email-Adresse und Passwort beim Anbieter registrieren. Seit der Version 2.1.6 kann man Orte auch per Email melden.

Features für Pro Mitglieder

Pro Mitglieder können außerdem den Zeitraum der angezeigten Giftköder-Fundorte weiter spezifizieren, das Feld mit der Sortierung ändern und sich Meldungen im Umkreis von 500 Kilometern anzeigen lassen.

Pro

  • Zeigt Giftköder nach Region an
  • Übersichtliches User-Interface

Contra

  • Kostenlose Version stark eingeschränkt
Mark K.

Fazit von Mark K. zu GiftköderRadar App

Für Hundehalter ist die GiftköderRadar App ein absolutes Muss, insbesondere in städtischen Regionen, wo sich Meldungen über Giftköder häufen. Mithilfe der Anwendung sieht der Anwender sofort, welche Regionen er entweder meiden sollte oder in welchen Gegenden er seine besten Freunde besonders im Auge behalten muss, um vergifteten oder mit Rasierklingen gespickte Hunde-„Leckerli“ aus dem Weg zu gehen. Leider ist die kostenlose Variante für Android-Geräte gegenüber der Pro Version stark eingeschränkt und es ist nicht sofort ersichtlich, wie viel genau ein Upgrade kostet. Schade, etwas mehr Preistransparenz wäre für eine so wertvolle Software aus der Kategorie Haus und Familie wünschenswert gewesen.

Screenshots von GiftköderRadar App

GiftköderRadar App verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

5/5
GiftköderRadar App hat 100 von 100 Prozent bei 1 Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Dateigröße:
2.92 MB
Sprache:
Deutsch
Version:
2.1.6
Update:
31.03.2015