Geografie & Co. Version 7.1.1

Google Earth für iPhone Google Earth für iPhone

Mit der iOS-App Google Earth iPhone können auch User mit Apples Smartphone die Bandbreite von Googles Geo-Software nutzen, oder besser gesagt: fast die komplette Bandbreite, denn einige Funktionen sind mit der iOS-App nicht möglich. Diese sind jedoch so marginal, dass sie für Otto-Normaluser nicht weiter ins Gewicht fallen dürften. Die bekannten Funktionen, für die Google Earth geschätzt wird, sind integriert.

Google Earth iPhone seit 2010 am Markt

Es gibt am Markt etliche kostenlose Geografie-Software zum Download. Google Earth gehört in dieser Liste sicherlich zu den besten. Seit 2010 gibt es Google Earth Mobil, darunter auch die iOS-App für das iPhone. Die wichtigsten Funktionen, die man von der Desktop-Version her kennt, kann man auch mit Google Earth iPhone nutzen. Dazu gehören beispielsweise Street View oder die dreidimensionalen Bilder und Geländedarstellungen. Dagegen ist es mit der Google Earth App nicht möglich, 3D-Modelle selbst hinzuzufügen. Für das Gros der Nutzer dürfte dies jedoch keine Rolle spielen.

Google Earth iPhone

Geo-App mit integriertem Reiseführer

Außerdem ist in der Google Earth App ein Reiseführer integriert. Damit kann der Anwender neue Orte entdecken oder auch schon bekannte Orte auf neuartige Weise entdecken. Alles, was man dazu tun muss: Die virtuellen Touren durch den Tab im unteren Bildschirmbereich aufrufen. In der neusten Version wurde Google Earth iPhone eigens für die Bedienung am iPhone optimiert. So kann man beispielsweise verschiedene Ebenen ganz einfach aktivieren und durchblättern über das neue Steuerfeld auf der linken Seite.

Google Earth iPhone Screenshot

Google Earth ursprünglich von Keyhole Corp. entwickelt

Dabei wurde die Software ursprünglich nicht von Google, sondern von einer anderen Firma entwickelt, und zwar von dem von Michael Jones im Jahr 2001 gegründeten Unternehmen Keyhole Corporation. Damals wurde die Geo-Software noch in Anlehnung an eine Serie von Spionagesatelliten Keyhole getauft. Im Jahr 2004 kaufte Google das Unternehmen und hat die ursprüngliche Software nach und nach zu einem Produkt mit vielen integrierten Einzeldiensten ausgebaut.

Geo-Dienst kontinuierlich weiter entwickelt

Ab der Google Earth Version 4.2 beispielsweise ist der Dienst Google Sky integriert. Diese Funktion ermöglicht es dem Nutzer, wie ein Astronaut virtuell durch das Weltall zu reisen. Die Bilder hierfür wurden unter andrem vom Hubble-Weltraumteleskop aufgenommen. Ein Flugsimulator ist ebenfalls ab Version 4.2 integriert. Google Street View ist mittlerweile auch über Google Earth verfügbar. Street View ermöglicht Ansichten in 360-Grad-Panoramabildern aus der Straßenperspektive.

Google Earth iPhone Rom New York

Nicht nur für Geologen Wer verschiedene Reiseziele schon im Vorfeld erkunden möchte, ist bei dieser App goldrichtig. Mehr noch: Durch die 3D-Nachbildungen ergeben sich ungewohnte Blicke auf ausgewählte Städte, die man als normaler Tourist nicht ohne Weiteres zu sehen bekommt. Auch der Reiseführer gibt in dieser Art viel Input. Die Bedienkonzept am iPhone ist einfach und durchdacht.

Pro

  • Einfache Handhabung
  • 3D-Ansichten
  • Inklusive Street View
  • Integrierter Reiseführer

Contra

  • Einige Einschränk. gegenüber Desktop-Vers.

Screenshots von Google Earth für iPhone

Google Earth für iPhone verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

0/5
Google Earth für iPhone hat 0 von 100 Prozent bei 0 Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
IOS
Sprache:
Deutsch
Version:
7.1.1
Update:
29.11.2016