Sonstige Version 1.0 Beta

Google Voice Access Google Voice Access

Nachrichten schreiben, auf Webseiten surfen, runterscrollen, Termine eintragen, Familie anrufen und zum Homescreen zurückgehen – all das einfach mal machen, ohne das Smartphone in die Hand zu nehmen? Mit Google Voice Access ist das nun möglich. Der neue Sprachassistent erlaubt die vollständige Steuerung des Smartphones via Sprache!

Google Voice Access: Komplette Steuerung per Stimmeingabe

Was man mit Google Now alles machen konnte, war schon irgendwie ganz nett. So intelligent und ausgefeilt wie Apples Sprachsteuerung schien die Technik allerdings nicht. Aber was Google jetzt entwickelt hat, schmeckt schon ein wenig nach Zukunftsmusik. Mit der neuen Sprachsteuerung soll es Nutzern nun möglich sein, das Handy zu bedienen, ohne es überhaupt in die Hand nehmen zu müssen. Voraussetzung ist also: Man darf nicht auf den Mund gefallen sein und muss die Hemmschwelle überwinden, mit seinem Android Gerät zu sprechen.

Google Voice Access
Mit Google Voice Access sein Handy komplett mit Sprache steuern / Quelle: GoogleWatchBlog

Sprachsteuerung noch in der Beta

Google hat seine Voice Access App zunächst als Beta veröffentlicht und ein Programm für freiwillige Tester gestartet. Der Ansturm war aber wohl so riesig, dass schon jetzt keine Plätze mehr in dem Testprogramm frei sind. Glücklicherweise ist die APK der Beta-Version bei APK Mirror aufgetaucht. Wer die neue Sprachsteuerung also schon jetzt ausprobieren möchte, kann sie bei uns herunterladen und händisch auf seinem Android Gerät installieren. Für das Funktionieren der App wird Minimum Android Version 5.0 benötigt. Derzeit lässt sich der Sprachassistent auch nur in Englischer Sprache steuern. Wann die offizielle Veröffentlichung zu erwarten ist, wurde bisher nicht bekannt gegeben.

So arbeitet die Voice Access App

Um die uneingeschränkte Steuerung des Smartphones bzw. Tablets und der darauf befindlichen Apps zu gewährleisten, bekommt die Anwendung Zugriff auf den Accessibility Service. Der macht es ihr möglich, den Bildschirm nach Elementen zu durchsuchen.

Zunächst wird die Steuerung entweder durch den blauen Button oder einen Eintrag auf der Benachrichtigungsleiste aktiviert. Im Nu werden alle Elemente auf dem Gerät durchnummeriert – auch sichtbar für den User. Nun kann der Nutzer Befehle mit Hilfe der Zahlen durchsagen, z.B. „tap on 7“. Neben einfachen Befehlen wie das Öffnen des Browsers oder Einstellen eines Timers, kann der Nutzer nun auch komplexere Dinge von Google Voice Access fordern. So lässt sich durch Scroll Down auf Webseiten scrollen oder mit Go Home auf den Startscreen zurückkehren. Ebenso können eingegangene Nachrichten geöffnet und auf Elemente lange gedrückt werden.

Pro

  • Kostenlos nutzbar
  • Vollständige Steuerung via Sprache
  • Lässt sich an- und abschalten
  • Erleichtert den Alltag

Contra

  • Derzeit nur in Englisch und als Beta
Maria S.

Fazit von Maria S. zu Google Voice Access

Wem gerade die Hände gebunden sind – weil er vielleicht mit den Auto fährt oder mit Baby und Kochlöffel zu tun hat, kann nun sein Handy auch ohne seine Hände steuern. Die Google Voice Access App bringt eine vollständige Sprachsteuerung auf das Android. Sie befindet sich zwar noch in der Beta-Phase und klappt nur mit Englisch – macht aber jetzt schon unheimlich Spaß! Spaß machen im Übrigen auch diese vielseitigen Freizeit Downloads.

Screenshots von Google Voice Access

Google Voice Access verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

0/5
Google Voice Access hat 0 von 100 Prozent bei Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Dateigröße:
5.30 MB
Sprache:
Deutsch
Version:
1.0 Beta
Update:
13.04.2016