Geschicklichkeitsspiele Version 2015

Hungry Shark Evolution App Hungry Shark Evolution App

Die Hungry Shark Evolution App überzeugt mit toller Grafik, einer riesigen Unterwasserwelt und Humor. Das Spielprinzip ist schnell erklärt. Insgesamt zehn verschiedene Haiarten gibt es im Erfolgsspiel des Handyspiele-Entwicklers Future Games of London. Um zum Megalodon oder gar Big Daddy – der mächtigsten und größten Hai-Kreatur im Spiel – aufzusteigen, muss man fressen. Je nach Haiart unterscheidet sich der Speiseplan.

In der Hungry Shark Evolution App steuert man als Spieler einen Hai mit gehörig viel Kohldampf. Insgesamt zehn Haiarten gibt es im Spiel. Es beginnt mit dem vergleichsweise kleinen Riffhai, gefolgt vom Makohai, dem Hammerhai, Tigerhai und dem großen Weißen Hai. Der größte Allesfresser ist Megalon. Hat man all diese Haiarten freigeschaltet, kann man noch weitere Haie oder Hai-ähnliche Kreaturen freischalten, darunter auch Big Daddy, der tatsächlich alles verschlingt außer vulkanisches Gestein.

Hungry Shark Evolution App mit 10 hungrigen Haiarten

Fressen spielt in der Hungry Shark Evolution App eine große Rolle. Je nach Haiart fällt der Speiseplan mal größer, mal bescheidener aus. Als Riffhai beispielsweise ernährt man sich von tropischen Fischen, Barrakudas, fliegenden Fischen, Sardinen, Thunfischen, Krabben, anderen Riffhaien, aber auch von Menschen, ins Meer gefallene Paraglider beispielsweise. Als Megalodon, der bis zu 25 Meter groß werden kann, ernährt man sich wiederum nicht nur von anderen Fischen und Haien, sondern auch von kleinen Fischbooten und Hubschraubern. Im Prinzip frisst der zweit-mächtigste Hai (nach Big Daddy) alles, außer vergiftete Container, Todes-Minen und Mini Sub Torpedos.

Hungry Shark Evolution App

Megalodon und Big Daddy am mächtigsten

Je größer und mächtiger der Hai, desto umfangreicher der Speiseplan. Doch je umfangreicher der Speiseplan, desto ausgeprägter ist auch das Hunger-Bedürfnis des Hais oder der Hai-ähnlichen Kreatur, denn bei Big Daddy handelt es sich eher um ein Dunkleosteus-Irgendwas, also einen Vertreter aus der Gattung der Placodermata, auch Panzerfische genannt.

Natürlich ist man auch als Hai in der Hungry Shark Evolution App nicht vor Gefahren geschützt. Der Riffhai zum Beispiel, der sich durch seine besondere Wendigkeit auszeichnet, muss sich vor Bomben, Quallen oder Feuer- und Kugelfischen in Acht nehmen. Der Makrohai wiederum muss bei Lampionfischen in Deckung gehen.

Hungry Shark Evolution verbindet verschiedene Genre

Je nach Haiart erholt man sich von Angriffen mal schneller, mal langsamer. Als Megalodon oder großer Weißer Hai muss man sich in dieser Hinsicht jedoch vergleichsweise wenig Sorgen machen. Sie besitzen beide den höchsten Gesundheits- und Boost-Status in der App. Insgesamt verbindet das Handyspiel auf diese Weise geschickt Elemente aus verschiedenen Genres, insbesondere aus dem Genre der Arcade- und Action Spiele.

Pro

  • Tolle Grafik
  • Flüssige Bedienung
  • Abwechslungsreich dank 10 verschiedener Haiarten

Contra

Mark K.

Fazit von Mark K. zu Hungry Shark Evolution App

Nicht umsonst gehört Hungry Shark Evolution Android derzeit zu den beliebtesten Handyspielen. Langweilig wird es dank der verschiedenen Haiarten und ihrer unterschiedlichen Eigenschaften und Speisepläne so schnell nicht. Auch der Spaßfaktor kommt nicht zu kurz. Jemand Appetit auf den King of the Summer?

Screenshots von Hungry Shark Evolution App

Hungry Shark Evolution App verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

5/5
Hungry Shark Evolution App hat 100 von 100 Prozent bei 1 Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Dateigröße:
14.24 MB
Sprache:
Deutsch
Version:
2015
Update:
02.03.2015