Bildverwaltung Version 11.2

Imabas Imabas

Der Imabas Download bietet sowohl Hobby- als auch Profifotografen eine SQL-basierte Datenbank zum Verwalten digitaler Bilder. Die Shareware kann beispielsweise auf Firebird, MySQL und weiteren aufsetzen und unterstützt geläufige Dateiformate.

Imabas Download verwaltet Inhalte nach unterschiedlichen Kategorien

Vor allem im professionellen Bereich spielt Imabas seine Stärken aus. Der Bildverwalter präsentiert sich sowohl für mehrere Mandanten als auch Benutzer gerüstet und katalogisiert Inhalte nach unterschiedlichen Kategorien, hier Merkmale genannt. Diese sorgen auch in großen Beständen für zügiges Auffinden der gesuchten Motive. Zudem bringt Imabas ein Geoinformationssystem mit auf den Rechner, welches auf Basis der Google Maps-Konkurrenz OpenStreetMap Fotos mit Wegpunkten und -strecken verknüpft.

Im GIS-Bereich macht sich ein Import-Werkzeug für GPX-Daten externer Logger oder Navigationsgeräte zusätzlich nützlich. Mit an Bord hat Imabas außerdem einen integrierten Terminkalender, was vor allem die Arbeit von Auftrags-Fotografen erleichtern dürfte. Und natürlich dürfen Werkzeuge für EXIF-Daten bei einer solchen Software keinesfalls fehlen. Im Imabas-Browser markierte Bilder lassen sich übrigens zur Größenanpassung an PixAndMore ImageResizer des gleichen Anbieters übergeben.

Imabas Download

Einschränkungen von Imabas

Die Testversion importiert maximal 1000 Bilder.

Pro

  • Integrierter Terminkalender
  • Für mehrere Mandanten & Benutzer geeignet
  • Setzt auf verschiedenen SQL-Versionen auf
  • Bringt ein GIS inkl. GPX-Imnport mit

Contra

Screenshots von Imabas

Imabas verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

4.83/5
Imabas hat 97 von 100 Prozent bei 45 Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Dateigröße:
38.09 MB
Sprache:
Deutsch
Version:
11.2
Update:
01.09.2015