Videos aufnehmen Version 1.0.0

Line Live App Line Live App

Mit der Line Live App könnt Ihr nach Belieben losstreamen: Teilt Eure Erlebnisse live mit anderen und schaut Euch die Streams beliebter Influencer und neuer Talente an – und werdet selbst berühmt. Das alles verspricht das neue Tool aus dem Hause Line. Was ist dran?

Line Live App
Die Line Live App will Euch zum Streamingstar machen. (Bild: Line Corp.)

Mit der Line Live App live streamen

Livestreaming ist vor allem aus dem Leben junger Leute kaum noch wegzudenken. Nicht nur besondere Ereignisse werden heute festgehalten, auch das ganz normale Leben kann auf die Sekunde genau von tausenden Menschen weltweit verfolgt werden – vorausgesetzt, man streamt es. Und diese Aufgabe übernimmt nun die Line Live App aus dem Hause Line, das bereits den in Deutschland nicht ganz so bekannten Messenger auf den Markt gebracht hat.

Zusammen mit ProSieben hat man die App, die in Japan bereits ein riesiger Erfolg ist, jetzt auch nach Deutschland gebracht. Und sie gewinnt rasend schnell an Popularität – allerdings weniger in der Zielgruppe der ab-17-Jährigen als bei teilweise weitaus jüngeren Menschen. Denn eine Altersbeschränkung gibt es nicht, lediglich eine Empfehlung ab 12 Jahren. Und das kann zum Problem werden. Aber erst einmal mehr zur App.

Livestream starten und aufleveln

Einen Livestream ansehen kann nach Installation der Line Live App jeder. Anmelden müsst Ihr Euch dafür nicht. Wenn Ihr allerdings selbst unter die Streamer gehen wollt, müsst Ihr einen Account erstellen – und das geht ganz einfach durch die Verknüpfung mit Facebook oder Google+. Kurioserweise nicht mit der Line App.

Line Live App Videos
Ihr könnt in Windeseile selbst Videos starten oder die Eurer Idole kommentieren und mit ihnen so kommunizieren. (Bild: Line Corp.)

Wenn Ihr dann ein Live-Video startet, könnt Ihr Euch ähnlich wie bei Snapchat auch mit Stickern und Filtern schmücken. Einige davon sind allerdings nur via In-App-Kauf erhältlich.

Je mehr Ihr streamt und je mehr Follower Ihr bekommt, desto höher wird euer Level – und das wiederum steigert Eure Reichweite. Ihr habt auf hohen Levels sogar die Möglichkeit, als Line Live VIP ausgewählt zu werden.

Andere User, die sich Eure Videos ansehen, können Euch zudem Belohnungen schicken – und die lassen sich sogar in bares Geld umtauschen. Das heißt, wenn Ihr eine bestimmte Berühmtheit erlangt habt, könnt Ihr sogar an Euren Streams verdienen. Gleichzeitig könnt aber auch Ihr solche Belohnungen an andere Streamer senden.

Line Live App Sticker
Sticker und Filter machen Eure Streams individuell – und es gibt jeden Tag Neues zu entdecken. Dennoch solltet Ihr vorsichtig sein. (Bild: Line Corp.)

Mit Streamern und Fans im Kontakt

Jedes Video lässt sich kommentieren, so könnt Ihr direkt mit Euren Followern sprechen, während Ihr streamt. Genauso könnt Ihr Fragen an berühmte Streamer stellen, die Ihr schon immer loswerden wolltet. Achtet dabei aber auf Höflichkeit und werdet nicht frech. Chats werden nämlich überwacht. Solltet Ihr negativ auffallen, kann es sein, dass Ihr gesperrt werdet. Das kann übrigens auch passieren, wenn Ihr irgendetwas streamt, das gegen die Nutzungsbedingungen verstößt. Dazu gehören Beleidigungen und Hassreden, Aufrufe zu Straftaten oder zur Selbstverletzung, aber auch das Streamen von urheberrechtlich geschütztem Material.

Vorsicht im Netzwerk

Auffällig ist allerdings, dass die Line Live App nicht nur Mitglieder der Zielgruppe der über 17-Jährigen nutzen, sondern auch sehr viele minderjährige Kinder. Bedenklich daran ist vor allem, dass sich wirklich jeder diese Streams ansehen kann, auch ohne Anmeldung. Wie gut der Datenschutz funktioniert, ist da die erste Frage. Zudem wirkt das alles schnell wie eine Einladung für Pädophile. Eltern sollten daher definitiv aufpassen, was ihre Kinder streamen!

Auch die In-App-Käufe, mit denen sich die ansonsten nahezu werbefreie App finanziert, werfen Fragen auf. Denn diese sind recht hoch. Man kann Coins kaufen, mit denen dann Emojis und andere virtuelle Dinge erworben werden können. Und die Preise für diese Emojis liegen dann schnell einmal bei umgerechnet mehreren hundert Euro. Wer hier teure Käufe vermeiden möchte, sollte die Möglichkeit von In-App-Käufen auf dem Gerät ausschalten.

Pro

  • Praktische Kommentarfunktion
  • Einfaches Livestreaming
  • Mit Verdienst-Möglichkeit

Contra

  • Fragwürdiger Datenschutz
  • Kein ausreichender Schutz von Kindern
  • Übertrieben teure In-App-Käufe
Sonja U.

Fazit von Sonja U. zu Line Live App

Die Line Live App bietet eine sehr unkomplizierte Lösung, in die Welt des Livestreams einzusteigen. Allerdings stößt das Durchschnittsalter der Streamer in Verbindung mit der nicht notwendigen Anmeldung auf Android-Geräten (auf iOS-Geräten ist die Anmeldung erforderlich) etwas sauer auf, ebenso wie die teuren In-App-Käufe. Jeder sollte sich hier genau überlegen, ob er die App nutzen möchte und in welchem Umfang. Eltern sollten ein genaues Auge darauf halten, wenn sie ihren Kindern die Nutzung der App erlauben. Wenn Ihr lieber andere Software zum Thema Videos aufnehmen zum Download, schaut in unsere Datenbank.

Screenshots von Line Live App

Line Live App verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

0/5
Line Live App hat 0 von 100 Prozent bei Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
IOS, Android
Sprache:
Deutsch
Version:
1.0.0
Update:
05.09.2017